Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Centre for
Asian and
Transcultural
Studies

Neue Publikationen
Hier erhalten Sie eine Übersicht über ausgewählte neue Publikationen der SAI Mitglieder.

Gleichstellungsbeauftragte
Hier erhalten Sie Informationen der Universität Heidelberg.

Postponed due to the Corona situation. New dates will be announced in due course.
Click here for the original CfP: Bangladesh Studies across disciplines
South Asia Institute Papers
Prof. Dr. Rahul Mukherji:
Governing India: What do we know and need to know?
SAI-NEWSLETTER
Hier können Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen.




Vorträge von Prof. Mukherji

Professor Rahul Mukherji, Leiter der Abteilung für Politikwissenschaft des SAI, hielt am 15. September 2020 die MS Gore lecture mit dem Titel „Economic Reforms in India“. Der Vortrag wurde von SDS Public Policy, Tata Institute of Social Sciences, Mumbai in Indien organisiert. Die Vorlesung ist hier verfügbar. Darüber hinaus diskutierten Prof. Dr. Rahul Mukherji und Prashant Bhushan, Anwalt am Obersten Gerichtshof von Indien, die politische Krise in Indien. Das Video ist hier verfügbar.


Wege durchs Labyrinth: Festschrift zu Ehren von Rahul Peter Das – Neuerscheinung bei CrossAsia-eBooks

Wir freuen uns, eine weitere Neuerscheinung auf unserer Open Access Publikationsplattform CrossAsia-eBooks ankündigen zu dürfen. Wege durchs Labyrinth: Festschrift zu Ehren von Rahul Peter Das, hrsg. von Carmen Brandt und Hans Harder: Heidelberg: CrossAsia-eBooks, 2020. ISBN 978-3-946742-73-9 (Online-PDF), ISBN 978-3-946742-72-2 (Hardcover). https://doi.org/10.11588/xabooks.642

Wege durchs Labyrinth ist eine Festschrift zu Ehren von Professor Dr. Rahul Peter Das. Sie enthält deutsch- und englischsprachige Beiträge von Kollegen und Kolleginnen, Schülern und Schülerinnen sowie Weggefährten von Professor Das. Die hier versammelten Aufsätze bilden verschiedene thematische Schwerpunkte ab, die auch Professor Das in seinem umfangreichen wissenschaftlichen Oeuvre bearbeitet hat. Dazu gehören Sanskrit-Studien, historische Sprachwissenschaft, Texteditionen in neuindoarischen Sprachen, Soziolinguistik, südasiatische Religionsgeschichte, bengalische und Hindi-Literatur, Wissenschaftsgeschichte der Indologie/Südasienstudien sowie auch Tamilistik. Einige der Beiträge knüpfen direkt an Rahul Peter Das´ Werk oder bestimmte Schriften an, während die Gesamtheit der Aufsätze seine verschiedenen Forschungsinteressen und unterschiedlichen methodischen Ansätze widerspiegeln.
Beitragende zu dieser Festschrift sind Carmen Brandt, Renata Czekalska, Ines Fornell, Eli Franco, Ratul Ghosh, Olav Hackstein, Hans Harder, Martin Kämpchen, Klaus Karttunen, Makoto Kitada, Frank J. Korom, Agnieszka Kuczkiewicz-Fras, Halina Marlewicz, Ulrike Niklas, Tatiana Oranskaia, Felix Otter, Adapa Satyanarayana, Britta Schulze-Thulin, Sabine Franziska Strich, Heinz Werner Wessler und Benjamin Zachariah.

Auf unserer CrossAsia-eBooks Plattform stehen Ihnen das Gesamt-PDF des Buches sowie die Einzelbeiträge zum kostenlosen Download zur Verfügung. Parallel dazu ist eine Hardcover-Ausgabe erschienen, die über den stationären Buchhandel und Online-Buchhändler erworben werden kann.


Trauer um Laxmi Nath Shrestha

Das Südasien-Institut trauert um Laxmi Nath Shrestha (1949 - 2020), Lehrer und Freund, welcher im Alter von 71 Jahren am 3. September 2020 verstorben ist. Seit über vierzig Jahren hat er in unermüdlichem Einsatz Generationen von Liebhabern Nepals in Nepali und Newari unterrichtet. Zunächst in Kathmandu, seit 1998 fast jedes Jahr auch in Heidelberg in seinen international beliebten Intensivkursen, später auch an den Universitäten in Zürich, Wien, Madrid, Lissabon, Sydney, Toronto und anderen Orten. Einen ausführlichen Nachruf, verfasst von Axel Michaels und Christiane Brosius, können Sie hier lesen.


Vorstellung von Dr. Philipp Zehmisch

Wir begrüßen herzlich Philipp Zehmisch als wissenschaftlichen Mitarbeiter der Abteilung Ethnologie des Südasien-Instituts. Er forscht zu politischer Anthropologie, Migration, Subalternität, und Ethik, sowie zu den zeitgenössischen Folgen der Teilung Indiens, die er mit und durch die Theorien der Borderland Studies zu verstehen sucht. Sein regionaler Fokus ist sowohl in Indien als auch in Pakistan, wo seine postdoktorale Forschung zu den „Dialektiken der Teilung: Ethiken der Kollaboration und des Widerstandes im postkolonialen Baltistan“ angesiedelt ist.

Neben seiner Forschung in Pakistan arbeitete Philipp bis August 2020 als Assistenzprofessor für Anthropologie und Soziologie (Visiting Faculty) an der Lahore University of Management Sciences. Die erste Phase seiner Postdoktorandenforschung führte er von 2015 bis 2017 mit einem Stipendium des Center for Advanced Studies der LMU München durch. Philipp studierte Ethnologie (Magister 2007) am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie der LMU München, wo er auch 2015 promoviert wurde. Seine Doktorarbeit “Mini-India: The Politics of Migration and Subalternity in the Andaman Islands“ (Oxford University Press, Delhi, 2017) wurde mit zwei Dissertationspreisen ausgezeichnet. Außerdem verfasste Philipp mehrere Buchkapitel und Zeitschriftenartikel und ist Mitherausgeber von „Manifestations of History: Time, Space and Community in the Andaman Islands“ (mit Frank Heidemann, Delhi: Primus, 2016) und „Soziale Ästhetik, Beziehungen, Medialität: Beiträge aus der Ethnologie“ (mit Ursula Münster, Jens Zickgraf und Claudia Lang, Lit: Berlin, 2018).



Seite: 1 2 3 4 ... Letzte >>>

News aus vorigen Jahren

Vorträge und Veranstaltungen

Alle Termine & Veranstaltungen