Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Centre for
Asian and
Transcultural
Studies

SAI
Gleichstellungskomitee
Bitte wenden Sie sich im Falle von Übergriffen, Mobbing, Stalking, Diskriminierung direkt an die Ansprechpersonen der Universität hier.

Open Position - Chair of Sri Lankan Studies
Bewerbungsfrist verlängert bis zum 7. Januar 2020
mehr Informationen...
Öffnungszeiten der SAI-Bibliothek
Montag bis Freitag 9-20 Uhr
Samstag 12-20 Uhr
Tel. Ausleihe: 06221-54 15040
South Asia Institute Papers
Prof. Dr. Rahul Mukherji:
Governing India: What do we know and need to know?
SAI-NEWSLETTER
Hier können Sie den SAI-Newsletter abonnieren oder abbestellen.


Solidary Statement of SAI

The South Asia Institute at Heidelberg University strongly condemns the attacks on JNU students and faculty on the evening of 5 January 2020, during a peace meeting on campus. We strongly condemn this attempt to intimidate those who speak up about important issues on and beyond campus. We call for peace and restraint from all sides, and condemn violence in the strongest possible terms. Dynamic, even controversial debate, the lifeblood of democracies, requires civil safety and state protection. The perpetrators of violence should be located, brought to justice and citizens should be allowed to express themselves freely within the limits imposed by the constitution. Universities must be safe spaces for debate, discussion and learning.

We stand in solidarity with our colleagues, students and faculty at JNU.


Konferenz “Bangladesh Studies across Disciplines” - 4.-5. Juni 2020

Das Bangladesh Study Network bringt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen, die über Bangladesch arbeiten. Es gibt zwar diverse Forschungsaktivitäten in verschiedenen Disziplinen auf diesem Gebiet, doch sind die Forschenden meist nur informell vernetzt. Nach außen sind sie schlecht sichtbar, und Bangladesch erscheint so als bloßes Anhängsel der Südasienstudien, die sich mehrheitlich mit Indien und in geringerem Umfang mit Pakistan und anderen Staaten beschäftigen. Die Konferenz möchte ein Forum bereitstellen, um Bangladesch-Studien als Forschungsfeld zu stärken, sichtbarer zu machen und blinde Flecken in den Bangladesch-Studien zu beseitigen.

Wir laden alle, die gern ihre Arbeit vorstellen möchten, ein, uns bis zum 30. April 2020 einen Titel und Abstract zu schicken. Bitte lassen Sie uns auch wissen, ob Sie eine Sitzung leiten oder als Discussant fungieren möchten. Da wir aus logistischen Gründen die Anzahl der Teilnehmenden abschätzen müssen, bitten wir um verbindliche Zusagen bis zum 30. April.

Schicken Sie Ihre Zusage mit Titel und Abstract bitte an sophie.weber@stud.uni-heidelberg.de.

Weitere logistische Angaben zu Unterkünften in Heidelberg usw. folgen in Bälde.



Seite: 1 2 3 4 5 ... Letzte >>>

News aus vorigen Jahren

Vorträge und Veranstaltungen

Freitag, 17.01.2020
The Power of Writing: Script and Identity Politics in Contemporary South Asia
Zeit: 14:15 Uhr - 15:45 Uhr
Ort: 130.00.03, Voßstrasse 2, Gebäude 4130
Veranstalter: Abteilung Neusprachliche Südasienstudien
Dienstag, 21.01.2020
Global Mental Therapy
Zeit: 17:15 Uhr - 18:45 Uhr
Ort: 010.01.05, Voßstraße 2
Referent: Prof. Dr. William Sax (South Asia Institute, University of Heidelberg)
Veranstalter: Abteilung Ethnologie
Dienstag, 04.02.2020
Self-Medicating with Research Chemicals: An Anthropological Exploration of an Online Drug Forum
Zeit: 17:15 Uhr - 18:45 Uhr
Ort: 010.01.05, Voßstraße 2
Referent: Dr. Kira Schmidt Stiedenroth (South Asia Institute, University of Heidelberg
Veranstalter: Abteilung Ethnologie
Alle Termine & Veranstaltungen