Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

SAI - News


Zugang zu Asha Archiven erschlossen
Der Zugang zu den Asha Archives, eine digitalisierte Sammlung von Manuskripten aus Nepal, steht nun in der Bibliothek des Südasien-Instituts der Universität Heidelberg zur Verfügung. Die Sammlung ist über mehrere Kataloge erschlossen. Sie behinhaltet Sanskritwerke (ca. 70%) und Newari Handschriften (ca. 20%).Thematisch umfassen die Manuskripte religiöse Handbücher, rituelle Texte, medizinische und astrologische Abhandlungen, Wörterbücher und literarische Werke, vor allem Newari-Literatur. Mehr Informationen finden Sie unter:

http://www.savifa.uni-hd.de/de/recherche/asha_archives.html
Prof. Marcus Nüsser in Arbeitsgemeinschaft für vergleichende Hochgebirgsforschung (ARGE) aufgenommen
Für seine jahrelange Forschungstätigkeit in den Hochgebirgen Südasiens (Himalaya, Karakorum, Hindukusch) und Ostafrikas ist Professor Dr.  Marcus Nüsser, Leiter der Abteilung Geographie und Geschäftsführender Direktor des SAI in die Arbeitsgemeinschaft für vergleichende Hochgebirgsforschung e.V. (ARGE) aufgenommen worden. Vorschläge auf Mitgliedschaft in die interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft, in der führende Geographen, Kartographen, Geologen und Botaniker vertreten sind, werden überaus selten befürwortet. Die Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft, die lebenslang gültig bleibt, stellt somit eine besondere Auszeichnung für die Forschungen von Prof. Nüsser dar.
Informationsforum Forschen und Studieren in Indien
Informationsforum Forschen und Studieren in Indien

Auslandssemester, Praktikum, Abschlussarbeit. Das Leistungsspektrum der Universität Heidelberg und des DAAD in Indien für Studierende der Ruperto Carola.

Freitag, 2. Juli 2010 von 14.30h-15.30h im Südasien-Institut, INF 330, Raum 316

Referenten: Dr. Doris Hillger, Leiterin Außenstelle des Südasien-Instituts und des Cluster „Asia and Europe in a Global Context“ Liason Office, Neu Delhi
Dr. Joachim Schmerbeck, DAAD, Teri University, Neu Delhi

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und DoktorandInnen aller Fachbereiche, die sich über die Studien- und Forschungsmöglichkeiten in Indien informieren wollen. Insbesondere sind Studierende von SAI und Cluster „Asia and Europe“ angesprochen sowie ausdrücklich auch Studierende aus den Sozial- Natur- und Lebenswissenschaften der Universität Heidelberg.

Dr. Doris Hillger stellt die Arbeitsbereiche der Außenstelle in Neu Delhi vor, wo sie für das Südasien-Institut und den Cluster „Asia and Europe“ tätig ist. Darüber hinaus wird sie über die Planungen zur Ausweitung zum Heidelberg Centre South Asia informieren. Die Referentin gibt einen Überblick über bestehende Kooperationen mit indischen Wissenschaftsorganisationen und den damit verbundenen Möglichkeiten des Studierendenaustausches, sowie Leistungen und Unterstützung, die die Außenstelle Studierenden und Forscherin in Indien anbietet.

Dr. Joachim Schmerbeck berichtet über die Indien-spezifischen Austauschprogramme des DAAD und im Speziellen die Möglichkeiten, die sich Studierenden an der Teri University bieten, deren Schwerpunkte in Forschung und Lehre nachhaltige Entwicklung und Policy in den Bereichen Ökologie, erneuerbare Energien, Ressourcen-Management und Biotechnologie sind.




Diskussionsforum MA-Studiengänge SAI
Diskussionforum für Studierende über die Zukunft
der Master- Studiengänge am SAI

Am 2.7.2010 findet, in Anwesenheit ehemaliger B.A. Südasienstudien-Studierender, die ihre gegenwärtigen Master-Studiengänge vorstellen, eine Diskussion über die Zukunft der Master- Studiengänge am SAI statt. Alle interessierten Mitarbeiter und Studierenden des Hauses sind herzlich dazu eingeladen. Die Veranstaltung wird vom Studiensekretariat BA Südasienstudien organisiert und die Moderation übernimmt Herr Prof. Dr. Hans Harder. Das Diskussionsforum beginnt um 15.30 Uhr in Raum 316.

Praxisforum für Studierende am Freitag, 25. Juni 2010
Praxisforum für Studierende

Der vor zehn Jahren von den europäischen Bildungsministern beschlossene Bologna Prozess hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2010 nicht nur einen einheitlichen europäischen Hochschulrahmen zu schaffen, sondern auch die Berufsqualifizierung der Absolventen zu forcieren.

Das SAI hat mit seinem Bachelor Studiengang Südasienstudien und dem im Curriculum integrierten Berufspraktikum einen wichtigen Schritt auf dieses Ziel hin getan. Einen weiteren Schritt zur beruflichen Orientierung der Studierenden stellt das  Praxisforum dar, das den Austausch zwischen Berufspraktikern / Absolventen und Studierenden des SAI fördern will.

Am 25.6.2010, von 10-15 Uhr, finden die ersten Vorträge des Praxisforums  am SAI in Raum Z 10 statt.

10-11 Uhr
Frau Wilma Strothenke, bei FIAN (Food First Informations- und Aktions-Netzwerk) für Öffentlichkeitsarbeit zuständig
Thema “Menschenrechtsarbeit”

11-12 Uhr
Frau Isabel Werle, SAI Alumna (Politische- und Wirtschaftswissenschaften), gegenwärtig beschäftigt beim Auswärtigen Amt, Berlin:
Thema „Auswärtiger Dienst“

13-14 Uhr
Herr Alexander Haentzschel, Studium der Kulturwissenschaften, Promotion im Bereich Medien, gengenwärtig beschäftigt beim Cluster „Asia and Europe in a Gobal Context“:
Thema „Medien“

14-15 Uhr
Herr Thomas Lennartz, Dipl. Geograph in der Abteilung Geographie am SAI:
Thema „Entwicklungszusammenarbeit“

Die Vorträge des Praxisforums richten sich an alle Studierenden des SAI.

Organisation: Studiensekretariat B.A. Südasienstudien

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 Next >>

Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang