Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

SAI - News


Spendenaufruf Flutopfer Pakistan

Sehr geehrte Damen und Herren,

gegenwärtig sind mehrere Provinzen in Pakistan von einer durch heftige Monsunregen ausgelösten Flutkatastrophe betroffen. Das Hochwasser hat bereits mehr als tausend Todesopfer gefordert und umfangreiche materielle Schäden verursacht. Insbesondere die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Medikamenten ist in vielen Teilen unterbrochen. Und es steht auch kein ausreichendes Trinkwasser zur Verfügung.

Die Vereinigung der Freunde und Förderer des Südasien-Instituts e.V.

möchte mit einer Spendenaktion die Hilfsmaßnahmen in den betroffenen Regionen, vornehmlich in der Region Peshawar und in den Bezirken Swat und Shangla, unterstützen. Professor Sayed Wiqar Ali Shah von der Quaid-i-Azam University Islamabad, der seit dem vergangenen Jahr als Muhammad Iqbal Fellow im Südasien-Institut tätig ist, wird die Spendenaktion vor Ort abwickeln und dafür Sorge tragen, die Mittel unbürokratisch und ohne Umwege an die betroffenen Menschen weiterzuleiten. Professor Shah wird über die Verwendung des Geldes berichten.

Wenn Sie die Aktion mit Ihrer Spende unterstützen wollen, bitte ich Sie, diese auf das folgende Konto zu überweisen:

Vereinigung der Förderer des Südasien-Instituts e.V.

Stichwort: Fluthilfe Pakistan

Sparkasse Heidelberg

BLZ 672 500 20

Konto-Nr. 1300695

Für die eingehenden Spenden können steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Fall Sie eine Bescheinigung benötigen, senden Sie bitte eine entsprechende E-Mail (evtl. mit einer Postadresse für deren Zusendung) an:

manfred.hake@alumni.uni-heidelberg.de oder foerderer@sai.uni-heidelberg.de Für Ihre Unterstützung danke ich Ihnen sehr.

Mit freundlichen Grüßen

M. Hake

SAI-Förderpreis verliehen

Filmtalk zu "Road to Sangam" am 23 Juli in Stuttgart von SAI-Studenten
Studenten der Seminare Mapping Public Sphere (J. Siefert) und Screening the Nation (A. Schott) werden den Talk zum Film "Road to Sangam" (2009) bestreiten. Der Talk ist Teil des Programms beim 7. Festival des Indischen Films in Stuttgart vom 21.-25. Juli. "Road to Sangam" spricht wichtige gesellschaftliche und aktuelle Themen an, die auch in den Seminaren des Sommersemesters im Fokus stehen. Für den Filmtalk haben sie im Rahmen eines Workshops eine eigene, gemeinschaftliche Präsentation entwickelt, in der sie zentrale Inhalte des Films konkretisieren als auch kritische Fragen aufwerfen. Zentrale Punkte sind u. a. die Rolle der Öffentlichkeit in Indien sowie die Repräsentation von Nation im indischen Film und damit verknüpfter Fragestellungen. Ziel ist es, im Anschluss mit dem Publikum eine rege und offene Diskussion zu führen.

Leitung und Koordination:
Alexandra K. Schott und Justin Siefert, akademische Mitarbeiter am Südasien-Institut
// Filmtalk: 23.Juli 2010 / 19:30 Uhr / Festivalbar / SI-Centrum Stuttgart / Plieninger Str.
100 / 70567 Stuttgart
// Filmausstrahlung: Road to Sangam / 23.Juli 2010 / 17:15 Uhr
http://www.bollywood-festival.de/filme-events/filmprogramm/filmprogramm-freitag-23-juli-2010.html
Talk on "Pakistan-Iran. Relations in the Changing Security Environment" on July 21st
The Pakistan Working Group at SAI cordially invites to the talk on "Pakistan-Iran. Relations  in the Changing Security Environment" by Dr. Nazir Hussain
Department of International Relations, Qaid-i-Azam University, Islamabad
on Wednesday, 21 July 2010,
at  5.30 pm, room Z10

Abstract: Pakistan and Iran are the two important players in South West Asia. Their relations have enjoyed many similarities but have also been deeply influenced by unfavorable security environment. Having shared common history, religion, language and traditions, they assume greater position in the region. The peace and stability of the region is determined and assessable with the nature of their relations. With the passage of time their relations have experienced many ups and downs. The significance of this relation can hardly be over emphasized. For Pakistan, Iran provides much needed natural depth and support in the eventuality of any out break of hostilities on the eastern borders. Consequently for Iran, Pakistan serves as a vital link to West Asia, especially, Saudi Arabia and the Gulf in the context of building a psychological bridge. Furthermore, Pakistan is located at the crossroad of West, Central and South Asia and has strong ties with China. The interdependence of Iran and Pakistan makes this relationship even more important in the contemporary strategic environment. In the post 9/11 strategic environment the world seems to be behind the US in its war against terrorism whereas, inwardly, various undercurrents are gradually shaping up the strategic dynamics of the region. Under these changing circumstances, the relations between Pakistan and Iran assume greater significance. Therefore, this presentation attempts to look into this relationship in the changing environment focusing on security, economic and social issues confronting the two states and their implication for the region.

SAI Förderpreis 2010 und Eröffnung SAI-Alumni-Netzwerk am 19.Juli
Die Vereinigung der Freunde und Förderer des Südasien-Instituts Heidelberg e.V. lädt ein zur feierlichen Verleihung des

SAI-Förderpreises 2010

an Frau Sandra Bärnreuther und Frau Astrid Zotter

sowie zur Präsentation und Eröffnung des

SAI-Alumni-Netzwerks „SAInet“

Die Veranstaltung findet statt am Montag, dem 19. Juli 2010, um 16 Uhr Südasien-Institut, Seminarraum Z 10

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 Next >>

Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang