Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Neusprachliche Südasienstudien
SAI|Südasien-Institut

Neuerscheinungen

Neues Buch von Max Stille

Islamische Predigtversammlungen sind eine zentrale Form öffentlicher Frömmigkeit und Rede im heutigen Bangladesch. Die sogenannten waz mahfils  sind seit dem 19. Jahrhundert in Bangladesch sehr weit verbreitet und an ihnen teilzunehmen Teil des täglichen Lebens geworden ist. Trotz ihrer Bedeutung für den Aufstieg populistischer Politik werden die Predigten oft als islamistische Propaganda missachtet und von der Forschung kaum aufgegriffen.

Dieses Buch bietet einen noch nie dagewesenen Zugang zu diesen Predigtversammlungen. Auf Grundlage von Feldforschung und Interviews analysiert Max Stille ein Archiv von mehreren Dutzend Predigten. Er zeigt, wie die Volkspredigten die Rollen und Regeln des Sagbaren, Vorstellbaren und Fühlbaren formen. Waz mahfils sind eine partizipatorische Praxis der Arbeiterklasse, in denen sich religiöser, politischer und poetischer Konsens überschneiden. Islamische Lehren und Moralvorstellungen sind Teil der dramatischen Erzählungen, der Vokalkunst und der emotionalen Kommunikation, die von Immersion und Mitleiden bis zum Lachen über politische Witze und Parodien reicht. Stille schlägt neue Zugänge zur musikalischen und performativen Poetik islamischer Rede vor und fordert eine Erweiterung der Konzepte der Bürgerbeteiligung und des öffentlichen Diskurses sowie ein Überdenken der Rolle der Sinne und islamischer religiöser Ästhetik.

Posted on 29 Jul 2020
Seitenbearbeiter: jl
zum Seitenanfang