Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Centre for
Asian and
Transcultural
Studies

Neue Publikationen
Hier erhalten Sie eine Übersicht über ausgewählte neue Publikationen der SAI Mitglieder.

Gleichstellungsbeauftragte
Hier erhalten Sie Informationen der Universität Heidelberg.

Urdu-Intensivkurs für Anfänger und Fortgeschrittene
29. August - 16. September 2022
Mehr Info
South Asia Institute Papers
Prof. Dr. Rahul Mukherji:
Governing India: What do we know and need to know?
CATS Arena
Hier können Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen.


Startseite > News

Ausstellung und Symposium “Motherland: Pushpamala N.’s Woman and Nation”

Im Rahmen des 60jährigen Jubiläums des Südasien-Instituts findet vom 28. Mai bis zum 31. Juli 2022 die Ausstellung “Motherland: Pushpamala N.’s Woman and Nation” und ein begleitendes Symposium im Völkerkundemuseum Heidelberg (VPST) statt. Kuratiert wurde die Ausstellung von Monica Juneja (HCTS) und Sumathi Ramaswamy (Duke University) in Zusammenarbeit mit Robert Bitsch (VPST).

Am Freitag, den 27. Mai 2022 um 18 Uhr laden wir herzlich ein zur Ausstellungseröffnung und zum Empfang. Teil dieser Veranstaltung ist ein geführter Rundgang durch die Ausstellung mit der Künstlerin. Am Samstag, den 28. Mai, findet von 9.00 bis 18.45 Uhr im Völkerkundemuseum (VPST) ein Symposium statt, das die Werke aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven diskutiert.

Eine Anmeldung für das Symposium ist unter folgender E-Mail erforderlich: info@vkm-vpst.de.

Das Programm des Symposiums finden Sie hier und das Poster hier.

Mit der Ausstellung Motherland präsentiert das Völkerkundemuseum vPST eine Reihe von Fotoperformances der renommierten indischen Künstlerin Pushpamala N. Thema ist die indische Nation in ihrer Personifizierung als Frau, Mutter und Göttin. Die Serie zeigt, wie Pushpamala sich in deren vielzählige Manifestationen verwandelt: als heiratsfähige Schönheit und heilige Entsagung; als militante Göttin mit einer Girlande aus Schädeln oder wie sie als ultimatives Opfer den Kopf eines enthaupteten Kriegers empfängt; als mütterliche Chirurgin, die die Geburt von vorbildlichen Bürgern einleitet; als vom harten Leben gezeichnete, mittellose Witwe. 

Pushpamala N. enthüllt in ihren Werken, dass Nationen ebenso erfunden werden wie deren nationale Verkörperungen. Die Zutaten solcher Erfindungen aufzudecken, betrachtet Pushpamala N. als die Bürde des Künstlers.

Wednesday, 18. May.

Zurück

Seitenbearbeiter/in: E-Mail