Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Centre for
Asian and
Transcultural
Studies

Neue Publikationen
Hier erhalten Sie eine Übersicht über ausgewählte neue Publikationen der SAI Mitglieder.

Gleichstellungsbeauftragte
Hier erhalten Sie Informationen der Universität Heidelberg.

Urdu-Intensivkurs für Anfänger und Fortgeschrittene
29. August - 16. September 2022
Mehr Info
South Asia Institute Papers
Prof. Dr. Rahul Mukherji:
Governing India: What do we know and need to know?
SAI-NEWSLETTER
Hier können Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen.


Startseite > News

Neue Publikation von Dr. Bernhard M. Beitelmair-Berini

Bernhard Beitelmair-Berini, assoziiertes Mitglied des Südasieninstituts (SAI), Abteilung für Politikwissenschaft, hat ein Buch mit dem Titel "India's Grand Strategy and Foreign Policy Strategic Pluralism and Subcultures" bei Routledge veröffentlicht. Das Buch wurde als Teil der Reihe Routledge Advances in South Asian Studies veröffentlicht.

Das Buch untersucht die konkurrierenden großen strategischen Weltanschauungen, die Indiens Außen- und Sicherheitspolitik prägen, indem es die Interaktion zwischen normativen modernen Theorien der Internationalen Beziehungen und volkstümlichen Konzepten der Staatskunst und Strategie analysiert.

Um die verschiedenen konkurrierenden Ideen zu bewerten, die Indiens Debatten über große Strategie und Außenpolitik prägen, stellt der Autor das Subkultur-Spaltungsmodell des großstrategischen Denkens vor. Dieser innovative analytische Rahmen zeigt die Komplexität des indischen Strategiepluralismus auf und bietet die Bausteine für eine systematische Analyse der großen Strategiebildung. Das Buch zeigt, dass die strategischen Paradigmen bzw. strategischen Subkulturen durch konkurrierende Vorstellungen von indischer Staatlichkeit und Zivilisation geprägt sind, die von politischen Entscheidungsträgern und der informierten Öffentlichkeit vertreten werden, und dass sie das Ergebnis ideologiegetriebener Wahrnehmungen des strategischen Umfelds des Landes sind. Der Autor argumentiert, dass die offensichtliche Hybridisierung und Dehnung moderner und traditioneller Konzepte der internationalen Beziehungen in Indien zu einem weit verbreiteten Merkmal der indischen Außenpolitik geworden ist, um den Erfordernissen der Staatsbildung und des Nationenaufbaus gerecht zu werden.

Das Buch ist ein einzigartiger Ansatz, um die Debatten und den Diskurs im indischen strategischen Denken zu ordnen und zu verstehen. Es ist von Interesse für Spezialisten und Studenten auf dem Gebiet der Internationalen Beziehungen, der politischen Theorie, der Südasienwissenschaften und der indischen Außen- und Sicherheitspolitik.

Wednesday, 10. November.

Zurück

Seitenbearbeiter/in: E-Mail