Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


neue Adresse:
Voßstrasse 2, Gebäude 4130
69115 Heidelberg
+49-6221-54 15200

SAI
Gleichstellungskomitee

Urdu-Intensivkurs


2.-20. September 2019
Anmeldefrist: 31. Mai 2019
Mehr Information...

Öffnungszeiten der SAI-Bibliothek
während der Vorlesungszeit:
Montag bis Freitag 10-19 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit:
Montag bis Freitag 12-18 Uhr
Neue Standortangaben
Bibliotheksumzug:
ab dem 23. April bis Ende Mai wird die Bibliothek des Südasien-Instituts umziehen. Während des Umzugs werden die Bestände der Bibliothek nicht zugänglich sein. Waehrend des Umzugs werden die Bestaende der Bibliothek nicht zugaenglich sein. Bestellungen ueber die UB-Altstadt sind ggfs. mit Einschränkungen möglich.
weitere Informationen
South Asia Institute Papers
Prof. Dr. Rahul Mukherji:
Governing India: What do we know and need to know?
SAI-NEWSLETTER
Hier können Sie den SAI-Newsletter abonnieren oder abbestellen.

Startseite > News

RNZ-Artikel und Radiobeitrag von Axel Michaels

Die Rhein-Neckar Zeitung veröffentlichte am 8. Januar 2019 einen Artikel „Eisige Todeszone und Traumland“, in welchem Prof. Dr. Axel Michaels (Seniorprofessor und früherer Leiter der Abteilung Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens) Neuerscheinung „Kultur und Geschichte Nepals“ vorgestellt wird.

Zu Beginn des Artikels wird der Ansturm auf die Besteigung des Everest kritisch besprochen, zu welchem Axel Michaels detailliert auf die damit zusammenhängenden Probleme und Gefahren eingeht.

Im Kontrast dazu wird von der stehen gebliebenen Zeit in Nepal und von dessen großen gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Vielfalt, modernsten Entwicklungen sowie zugleich rückständigen Verhältnissen berichtet.

Anschließend wird auf die Vielfalt der Geschichten der nepalesischen Kultur und Geschichte eingegangen, welche im Buch enthalten sind: Religions-, Kultur-, Kunst- und Wirtschaftsgeschichte, die Geschichte des Wassers, der Elefanten oder der Schamanentrommel, die Geschichte von Dynastien, von Traditionen, Ritualen, Festen, Handwerken oder Künsten, die bis heute weitgehend unverändert bestehen.

Auch wird von Michaels‘ Ausführungen zum Thema „Nepal am Rande der Globalisierung“ berichtet, und die von ihm geleitete Forschungsstelle „Religions-und rechtsgeschichtliche Quellen des vormodernen Nepal“ an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Im weiteren Verlauf des Artikels wird auf die Auswirkungen des Erdbebens aus 2015 und die organisierte Spendenhilfe des Südasien-Instituts eingegangen.

Zum Abschluss wird von Axel Michaels Frage nach dem Scheitern des fragilen Staates Nepal berichtet. Falls Nepal seinen ethnischen wie kulturellen Reichtum bewahre und die politischen Probleme des so heterogenen Staates lösen kann, dann kann das Land selbst in den Zeiten der Globalisierung ein ‚ShangriLa‘ der kulturellen Vielfalt bleiben.

 

Deutschlandradio Kultur hat am 6.1.2019 ein Beitrag zum Thema „ein Tempel für die Planeten“ von Antje Stiebitz gesendet, welcher Wortbeiträge von Axel Michaels enthält. Der Artikel und die Audiodatei sind hier verfügbar.

 

Dienstag, 22. Januar.

Zurück

Seitenbearbeiter/in: E-Mail