Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite > News

Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung Nr.3 (2018) veröffentlicht

CrossAsia-e-Journals veröffentlichte vor Kurzem die dritte Ausgabe der Interdisziplinären Zeitschrift für Südasienforschung. In dieser Ausgabe finden sich Artikel von Sneha Banerjee (Understanding Gestation Work in India through Surrogacy Contracts), Janna Vogl (Protest against Sexual Violence and NGO Activism: Disruptions of Female Solidarity), Loreley Franchina (Did Pandialy Walk on Fire? The Refutation of an Ancestral Mythological Genesis as a Quest for Knowledge and Acknowledgement), ein Essay zum Thema „Indien als Zufluchtsort für jüdische NS-Flüchtlinge“ von Maria Framke und ein Bericht zum Forschungsvorhaben „From Young Researchers’ Mobility Experiences towards an Integral Academic Human Resources Knowledge Management Approach: Design-Research for Pakistani-German Higher Education Cooperation“ von Mustafa Ghulam.

Die Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung (IZSAF) ist eine elektronische, peer-reviewed Zeitschrift, die vor allem Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, deren Forschungsarbeit einen Bezug zu Südasien aufweist, eine Plattform zur Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse bzw. zur Vorstellung geplanter Forschungsvorhaben in deutscher und englischer Sprache bietet. IZSAF ist offen für neue Formate und publiziert auch Fotoessays, um Themen der Südasienforschung auf visuelle Weise zu präsentieren.

Die Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung (IZSAF) erscheint einmal jährlich. In unregelmäßigen Abständen werden auch themenspezifische Sonderhefte publiziert.

Sollten Sie Interesse an einer Veröffentlichung in der IZSAF haben, dann schicken Sie bitte einen kurzen Abstract Ihres Beitrages an unsere Kontaktadresse:
izsaf@sai.uni-heidelberg.de

Montag, 10. September.

Zurück

Seitenbearbeiter/in: E-Mail