Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

SAI
Öffnungszeiten der SAI-Bibliothek
während der Vorlesungszeit:
Montag bis Freitag 10-19 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit:
Montag bis Freitag 12-18 Uhr
South Asia Institute Papers
Prof. Dr. Rahul Mukherji:
Governing India: What do we know and need to know?
SAI-NEWSLETTER
Hier können Sie den SAI-Newsletter abonnieren oder abbestellen.


Neuerscheinung bei CrossAsia-eBooks - Übersetzung als kultureller Transfer

Erneut kann CrossAsia-eBooks, die Open Access Publikationsplattform für die Asienwissenschaften, eine Neuerscheinung vermelden. Über den indischen König Vikrama liegt eine Reihe von Erzählungen in verschiedenen indischen Sprachen vor. Daneben finden sich auch persische Fassungen aus der Zeit, als Persisch in Indien als Literatur- und Verwaltungssprache genutzt wurde. In der vorliegenden Untersuchung "Übersetzung als kultureller Transfer: Eine Untersuchung persischer Versionen des indischen Vikrama-Erzählzyklus" (URL) befasst sich Anna Martin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am FG Iranistik der Philipps-Universität Marburg, mit diesen persischen Versionen. Im Fokus der Betrachtung steht eine Bearbeitung aus dem 17. Jahrhundert, die der Autor Kisandas erstellte und „Kisans Unterhaltungsstück (Kisanbilas) nannte.

Das Buch steht als Gesamt-PDF zum Download auf CrossAsia-eBooks zur Verfügung, ebenso sind die Einzelkapitel als PDF hinterlegt. Parallel dazu erschien am 18. Januar 2018 eine kostenpflichtige Print-on-Demand Ausgabe, die über den lokalen Buchhandel oder Amazon.de gekauft werden kann.

Wenn Sie ebenfalls Interesse daran haben, Ihre Forschungsarbeit auf CrossAsia-eBooks zu veröffentlichen, dann können Sie hier Kontakt aufnehmen!

CrossAsia-eBooks ist ein Angebot im Rahmen des kooperativ von der UB Heidelberg, dem Südasien-Institut Heidelberg und der Staatsbibliothek zu Berlin betreuten und von der DFG-geförderten Fachinformationsdienstes Asien - CrossAsia.


Beiträge von Axel Michaels in "The Oxford History of Hinduism"

Im kürzlich erschienenen Buch „The Oxford History of Hinduism: Hindu Law - A New History of Dharmaśāstra“, herausgegeben von Patrick Olivelle und Donald R. Davis, wurden die Beiträge “Rites of Passage: saṃskāras” und “Ritual” von Prof. Dr. Axel Michaels (ehemaliger Leiter der Abteilung Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens) veröffentlicht. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Buchbeschreibung:
Through pointed studies of important aspects and topics of dharma in Dharmaśāstra, this comprehensive collection shows that the history of Hinduism cannot be written without the history of Hindu law. Part One provides a concise overview of the literary genres in which Dharmasastra was written with attention to chronology and historical developments. This study divides the tradition into its two major historical periods—the origins and formation of the classical texts and the later genres of commentary and digest—in order to provide a thorough, but manageable overview of the textual bases of the tradition. Part Two presents descriptive and historical studies of all the major substantive topics of Dharmasastra. Each chapter offers readers with salest knowledge of the debates, transformations, and fluctcating importance of each topic. Indirectly, readers will also gain insight into the ethos or worldview of religious law in Hinduism, enabling them to get a feel for how dharma authors thought and why. Part Three contains brief studies of the impact and reception of Dharmasastra in other South Asian cultural and textual traditions. Finally, Part Four draws inspiration from "critical terms" in contemporary legal and religious studies to analyze Dharmasastra texts. Contributors offer interpretive views of Dharmasastra that start from hermeneutic and social concerns today.

In der SAI-Bibliothek vorhanden

https://katalog.ub.uni-heidelberg.de/titel/68183763


Gratulation an Prof. Dietmar Rothermund

Wir gratulieren herzlich Prof. Dietmar Rothermund, ehemaliger Leiter der Abteilung Geschichte des Südasien-Instituts, zu seinem 85. Geburtstag, welchen er am 20. Januar 2018 feierte. Dietmar Rothermund lehrte und forschte von 1968 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2001 am Südasien-Institut und war viele Jahre auch als Geschäftsführender Direktor des Instituts tätig.

Prof. Dr. Partha S. Ghosh porträtiert Prof. Rothermund im Artikel „Greeting India’s German friend on his 85th Geburtstag“ in der indischen Zeitung The Tribune und würdigt die Leistungen und Erfolge seiner wissenschaftlichen Laufbahn.

Dietmar Rothermund studierte Geschichte und Philosophie in Marburg und München. 1959 wurde er an der University of Pennsylvania in Philadelphia (USA) mit einer Arbeit zur Sozialgeschichte Amerikas promoviert. Von 1963 an arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Heidelberg, an der er sich 1968 habilitierte und kurze Zeit später die Professur für die Geschichte Südasiens übernahm. Zu den Schwerpunkten von Prof. Rothermunds wissenschaftlichen Arbeiten gehören die Geschichte der politischen Ideen Indiens, das Agrarsystem des Landes während der Kolonialzeit, die Person Mahatma Gandhis sowie die indische Wirtschaftsgeschichte.

Für seine Verdienste um das Südasien-Institut der Universität Heidelberg, die Verbreitung indienkundlichen Wissens in Deutschland und sein beeindruckendes wissenschaftliches Werk wurde Dietmar Rothermund im Oktober 2011 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.


Video-Interview mit Prof. Rahul Mukherji auf Latest Thinking

Die Video Journal Plattform Latest Thinking hat vor Kurzem ein Interview mit Prof. Rahul Mukherji (Leiter der Abteilung Politikwissenschaft des SAI) zum Thema "How does India achieve change in its policies" veröffentlicht. Das Interview ist hier verfügbar.

Weitere Informationen (Englisch):

India has been known to be a state that never changes. Since the 1980s, and especially after the 1990s, however, India’s growth trajectory has begun to evolve and change from its static status quo. RAHUL MUKHERJI has investigated the reasons for this change, as he explains in this video. For this, he looked at historical processes and compared processes that have achieved successful change to processes that have failed to achieve change. He found that India performs despite its slow developments in policies because they gradually achieve a consensus among political and social actors. Once this critical mass of ideas has been reached, changes in policies occur, for instance in the area of welfare policies, such as the implementation of the National Rural Employment Guarantee Scheme.



Seite: <<< First ... 12 13 14 15 16

News aus vorigen Jahren

Vorträge und Veranstaltungen

Montag, 18.02.2019
Lived Sanskrit Cultures in Varanasi
Zeit: 09:00 Uhr
Ort: Benares, Indien, Im Neuenheimer Feld 330
Veranstalter: Abteilung Kultur und Religionsgeschichte Südasiens
Alle Termine & Veranstaltungen