STUDIUM > Gebühren & Förderung
Südasien-Institut Südasien-Institut Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Gebühren & Förderung

Allgemeine Gebühren

Es ist ein Beitrag für das Studentenwerk und ein Verwaltungskostenbeitrag für die Universität zu bezahlen. Das Südasien-Institut erhebt keine Gebühren.
Die Gebühren betragen derzeit 152,30 Euro (für weiterbildende und bereits bestehende nicht konsekutive Masterprogramme fallen spezielle Studiengebühren an).
Der Betrag wird zu Beginn jedes Semesters bei der Rückmeldung fällig, bzw. muss im Rahmen der Immatrikulation gezahlt werden.

Hinweis für internationale Studierende

Ab dem Wintersemester 2017/18 müssen Internationale Studierende aus Ländern außerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) und des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR – Island, Liechtenstein, Norwegen) mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung an allen Hochschulen Baden-Württembergs für grundständige Studiengänge sowie für konsekutive Masterstudiengänge Studiengebühren in Höhe von 1.500 Euro pro Semester entrichten.

Des weiteren werden Gebühren für das Zweitstudium in Höhe von 650€/Semester erhoben.

Die Regelung betrifft nur Studierende, die ab dem Wintersemester 2017/18 ihr Studium neu aufnehmen oder ihren (gesamten) Studiengang oder die Hochschule wechseln. Wer im Sommersemester 2017 bereits an der Universität Heidelberg immatrikuliert war und diesen Studiengang im Wintersemester 2017/18 fortsetzt, wird nicht gebührenpflichtig. In diesen Fällen besteht Bestandsschutz. Ein Teilstudiengang des bisherigen Studiengangs darf einmalig gewechselt werden, ohne dass die Gebührenpflicht ausgelöst wird.
Internationale Studierende, die von einer anderen Hochschule an die Universität Heidelberg wechseln, werden an der Universität Heidelberg gebührenpflichtig. Weitere Informationen zum Stand der Einführung der Studiengebühren ab dem Wintersemester 2017/18 stehen Ihnen auf den Internetseiten des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und auf der Seite der Universität zur Verfügung.
Des weiteren bietet der Studierendenrat auf dieser Seite einen Überblick über die Möglichkeiten von Studiengebühren befreit zu werden.