Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg









Aktuelles:

Bharat Desai ist Gastprofessor der Abteilung Politische Wissenschaft
Die Abteilung für Politische Wissenschaft des Südasien-Instituts begrüßt herzlich Professor Dr. Bharat H. Desai als Gastprofessor. Er befindet sich bis Ende Juli am SAI mit einem Stipendium der Alexander von Humboldt Stiftung für einen zweimonatigen Forschungsaufenthalt.
Professor Rahul Mukherji ist neuer Leiter der Abteilung für Politische Wissenschaft
Das Südasien-Institut begrüßt herzlich  Prof. Rahul Mukherji, Ph.D. (Columbia)  als neuen Leiter der Abteilung für Politische Wissenschaft. Er folgt auf Prof. Subrata K. Mitra, welcher von 1994 bis 2014 die Abteilung leitete. Prof. Mukherji wird seinen Unterricht ab dem Wintersemester 2016 beginnen. 
Rahul Mukherji ist seit 2008 Associate Professor des South Asian Studies Programme der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der National University of Singapore. Außerdem ist er Ehrenmitglied des Institute of South Asian Studies, welches er ebenfalls im Forschungsbereich leitete.
Er absolvierte 1999 seinen Ph.D. am Institut für Politikwissenschaft an der Columbia University, New York. Seine Dissertation vertiefte das Thema “A Path to Trade and Investment Liberalization“. Zuvor besuchte er die School of International Studies der Jawaharlal Nehru University (JNU), New Delhi.
Seine Forschungsinteressen und –aktivitäten konzentrieren sich auf Indiens politische Wohlfahrtsökonomik, Globalisierung und industrielle Regelungen.
Vortrag von Prof. em. Subrata K. Mitra am 22.06.2016
Die Abteilung Politische Wissenschaft lädt herzlich zu folgendem Vortrag ein:

Frozen conflicts: ‘low-level-equilibrium traps’ principled negotiations and India-Pakistan dialogue
von
Prof. em. Subrata K. Mitra, Ph.D. (Rochester, USA)
Visiting Research Professor at the National University of Singapore


Datum: Mittwoch, 22.06.2016
Ort: SAI, Raum 316
Zeit: 2 pm / 14 Uhr s.t.
Poster

The cancelled trip of Mr Sartaz Aziz – the National Security Advisor of Pakistan – to meet his counterpart Mr Ajit Doval of India in Delhi, and the circumstances leading to it, should not be considered as isolated events. Seen in juxtaposition with an earlier cancellation of the scheduled meeting of the foreign secretaries of India and Pakistan, the disappointment arising from the failed ‘Ufa initiative’ points towards a pattern. Underneath the roller-coaster ride that Indo-Pak relations routinely assume, there are some hard structural issues that must be tackled in order for specific initiatives like Ufa to succeed. The presentation suggests ‘principled negotiations’ – a method which identifies all the relevant stakeholders and their preferences, and encourages the actors to move beyond ‘positions’ to concrete ‘interests’ - in order to seek win-win solutions. The talk ends with some preliminary steps that might lead to the beginning of a serious and sustainable India-Pakistan dialogue.
Vorstellung von Professor P. Sahadevan

Das Südasien-Institut begrüßt herzlich Professor P. Sahadevan als DAAD-Gastprofessor an der Abteilung für Politische Wissenschaft im Sommersemester 2016. Professor Sahadevan wird eine Vorlesung und zwei Seminare während des Semesters halten.
Professor P. Sahadevan ist seit Mai 2003 Professor für South Asian Studies am Centre for South Asian Studies, School of International Studies, Jawaharlal Nehru University, New Delhi. Er ist außerdem Direktor des Pakistan Studies Programme und einer der weltweit führenden Experten zum Thema Sri Lanka und den Malediven.
Professor P. Sahadevan zeichnet sein Wissen und seine Erfahrung bezüglich Konfliktlösung und Südasienstudien aus. Seine Forschungsinteressen umfassen außerdem die Politik, Außenpolitik und Sicherheit von Sri Lanka und den Malediven, Ethnische Zugehörigkeit, Terrorismus, Bürgerkrieg, Indiens Außenpolitik sowie Diaspora Studien.

Weitere Informationen erhalten Sie auf seiner Website.

Dr. Liebig at IR Workshop in Delhi

On Jan. 11-12, 2016, the international workshop Alternative Cosmologies & the Knowledge Systems in International Relations: Voices from the Global South was held in Delhi. The organizers of the event were International Research on India and International Studies(IRIIS), World International Studies Committee (WISC) and the Maulana Abul Kalam Azad Institute of Asian Studies (MAKAIS). At the workshop, scholars from the North and South America, South East Asia, Turkey, South Africa, Europe and India convened. Among the two German participants was Dr. Michael Liebig, Fellow and Lecturer at SAI's Political Science Department. His paper was titled, 'Back to the Future: The Relevance of Kautilyan Thought for IR Theory'.

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 Next >>



Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang