Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

SAI - News


Bericht: Exkursion in Berliner Archive durch Abteilung Geschichte

Vom 1.-3. August veranstaltete die Geschichtsabteilung des Südasien-Instituts unter Leitung von Rafael Klöber und Manju Ludwig eine Archiv-Exkursion nach Berlin. Unter Zusammenarbeit mit Frank Drauschke von dem historischen Dienstleistungsunternehmen Facts & Files wurde in einem Workshop im Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität in die Archivarbeit als Hilfswissenschaft der Geschichtswissenschaft eingeführt sowie das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz und das Bundesarchiv besucht. Der Workshop fand großen Anklang bei den teilnehmenden Studierenden aus dem SAI sowie dem Historischen Seminar.

 

Heidelberg Center for the Environment (HCE) unter Beteiligung des SAI gegründet

Unter Beteiligung des SAI wurde in dieser Woche das Heidelberg Center for the Environment (HCE) an der Universität Heidelberg gegründet. An der Gründung des HCE wirken insgesamt 10 Institute und Einrichtungen der Universität mit. Aufgabe des HCE wird es sein, die bestehenden Kompetenzen in den Umweltwissenschaften zu vernetzen und die Aktivitäten in Forschung, Lehre und Wissenstransfer zu intensivieren und weiter auszubauen. Ziel ist es, die Herausforderungen und ökologischen Auswirkungen des natürlichen, technischen und gesellschaftlichen Wandels über Fächer- und Disziplinengrenzen hinweg wissenschaftlich zu untersuchen. Weitere Informationen zum HCE finden sie hier. Gründungsmitglieder im Vorstand des HCE sind von Seiten des SAI Prof. Dr. Marcus Nüsser sowie als Stellvertreter Prof. Dr. William Sax.

Homepage MA Südasienstudien Online
Für den zum Wintersemester 2011/2012 beginnenden Studiengang MA Südasienstudien ist jetzt eine erste Homepage freigeschaltet. Sie enthält Informationen zum Studienaufbau, Termine zur Fachstudienberatung, der Bewerbung und die Zulassungsordnung. Interessenten wird dringend empfohlen, die eingerichtete Fachstudienberatung zu besuchen. 
BA Südasienstudien am SAI: Jetzt auch als 100% Studiengang

Ab dem kommenden Wintersemester 2011/12 bietet das Südasien-Institut nun auch eine 100 % Variante des B.A. Studiengangs Südasienstudien an. Dies geschieht zusätzlich zu den bisherigen  Angeboten  (75%, 50% (2. Hauptfach) und 25%). Das Zusatzangebot der 100% Variante ermöglicht eine noch eingehendere Beschäftigung mit Südasien, indem die Studierenden Kombinationen aus dem sieben Fächer umfassenden interdisziplinären Studiengang wählen. Verkürzte Studienzeiten, ein Betreuungsangebot im Haus, sowie die Möglichkeit weitgehend überschneidungsfrei zu studieren, sind die Pluspunkte dieser Studienvariante.

Conrad Lecture "Federal Democracy in India and the EU" am Freitag, 15. Juli im SAI

Am kommenden Freitag, 15. Juli, 16h s.t. wird in der Bibliothek des SAI die diesjährige Dieter Conrad Memorial Lecture stattfinden. Für diesen Event konnten wir Professor Dr. Philipp Dann, LL.M von der Universität Gießen gewinnen, der zum Thema "Federal Democracy in India and the EU" spricht.

Prof. Dann studierte Recht und politische Theorie an der  Humboldt Universität (Berlin), der Harvard Law School und der Goethe Universität (Frankfurt). Er lehrte Europäisches Recht und Verfassungsrecht in Deutschland, dem Sudan und Indien (NUJS, Kolkata) und war research fellow an der New York University und der Georgetown University (Washington DC). In diesem Jahr wurde er auf den Lehrstuhl für Öffentliches und Vergleichendes Recht der Justus-Liebig-Universität Gießen berufen. Prof. Dann ist darüber hinaus Schumpeter-Fellow der VW-Stiftung. Er hat vielfach über Europäisches Recht publiziert, über Recht und internationale Organisationen und in jüngerer Zeit über Recht und Entwicklung. Prof. Dann ist der erste Lehrstuhlinhaber in Deutschland mit einem Arbeitsschwerpunkt auf indischem Recht.

Der Vortrag beginnt mit Grußworten von Herrn Ajit Gupte, Deputy Chief of Mission, Indische Botschaft, Berlin, und von Prof. Dr. Hans Harder und Prof. Subrata Mitra. Nach dem Vortrag werden zwei Kommentatoren das Wort ergreifen, nämlich Prof. Dr. Bharat Desai (JNU, Delhi) und Dr. Jona Aravind Dohrmann (DIZ, Frankfurt/Main). Nach dem Ende der Veranstaltung findet ein Empfang in der Eingangshalle des SAI statt. 

Sie sind herzlich eingeladen, der Veranstaltung beizuwohnen. Bitte  registrieren sich bei Frau Rott (Tel.: 54-8954 oder e-mail urott@sai.uni-heidelberg.de)

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 Next >>

Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang