Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

SAI - News


Nachfolgeantrag in Abteilung Geographie erfolgreich

Prof. Marcus Nüsser, Leiter der Abteilung Geographie am SAI, war mit einem Nachfolgeantrag für das Projekt Semi-arid areas in transition: Livelihood security, socio-ecological variability and the role of development interventions in East Africa bei der VW-Stiftung erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch!

Neues Buch von Hans Harder: "Verkehrte Welten: Bengalische Satiren aus dem Kolonialen Kalkutta"

Das neue Buch von Hans Harder „Verkehrte Welten: Bengalische Satiren aus dem Kolonialen Kalkutta“ ist soeben im Draupadi Verlag, Heidelberg, erschienen. Im Rahmen einer vom Autor moderierten Lesung wurde es am 16.10. auch auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Das Buch enthält eine Auswahl von 13 satirischen Texten, die jeweils mit einer Einleitung versehen sind und zweisprachig (Deutsch/Bengali) präsentiert werden.

Einladung zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Prof. Dietmar Rothermund

Für seine Verdienste um das Südasien-Institut der Universität Heidelberg, die Verbreitung indienkundlichen Wissens in Deutschland und sein beeindruckendes wissenschaftliches Werk wird Prof. Dr. Dietmar Rothermund mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz) ausgezeichnet. Das Südasien-Institut richtet zu diesem freudigen Anlass eine Feierstunde aus, in deren Rahmen die Aushändigung des Bundesverdienstkreuzes stattfindet.

Hierzu laden wir Sie herzlich am Donnerstag, den 20. Oktober um 15.30h in die Bibliothek des Südasien-Instituts, Im Neuenheimer Feld 330 ein. Die Aushändigung selbst wird vom Rektor der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Bernhard Eitel, vorgenommen. Die Laudatio hält der Historiker und Dekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Manfred Berg. Zum Abschluss der Veranstaltung findet im Foyer des SAI ein Sektempfang statt. Über ihr Kommen würden wir uns freuen und bitten um Anmeldung entweder telefonisch (06221-548954) oder per e-mail (sekretariat@sai.uni-heidelberg.de).

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Hans Harder (Stellv. Geschäftsführender Direktor SAI) und Dr. Martin Gieselmann (Geschäftsführer SAI)

Dr. Schöttli erhält den Hengstbergerpreis 2011

Frau Dr. rer. pol. Jivanta Schöttli, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistentin am Lehrstuhl Politische Wissenschaft (Prof. Subrata Mitra) am SAI, ist mit dem Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Heidelberg 2011 ausgezeichnet worden. Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Preisgeld von 12.500,-€ für die Ausrichtung eines wissenschaftlichen Symposiums zum Thema „Machtpolitik und Regierungsführung im Indischen Ozean“. Die Auswahl erfolgte in einem zweistufigen Verfahren mit Befragung durch ein siebenköpfiges Komitee von Professoren der Universität unter Vorsitz des Rektors Prof. Dr. Bernhard Eitel. Frau Dr. Schöttli ist nicht nur die erste Preisträgerin aus den Reihen des SAI, sie ist auch die erste erfolgreiche Bewerberin aus der Politikwissenschaft und der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften insgesamt. Wir gratulieren herzlich!

Prof. Dr. Dietmar Rothermund hat den Rabindranath Tagore-Kulturpreis 2011 erhalten
Die Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V. (DIG) verlieh Prof. Dr. Rothermund den Rabindranath Tagore-Kulturpreis 2011. Prof. Rothermund wird mit dem Preis für sein aussergewöhnliches Wirken zur Verbreitung des indienkundlichen Wissens in Deutschland geehrt. Der emeritierte Professor für Geschichte Südasiens der Universität Heidelbergprägte während seiner 33-jährigen Tätigkeit am SAI das Indien-Bild in Deutschland maßgeblich und entwickelte das Südasien-Institut zu einem wissenschaftlichen Zentrum der Südasienwissenschaften. Als Initiator der Heidelberger Südasiengespräche förderte er den Austausch zwischen Vertretern der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Seine wissenschaftliche und publizistische Tätigkeit erfährt bis heute eine große nationale und internationale Resonanz. Neben Prof. Dr. Dietmar Rothermund wurde der Tagore-Kulturpreis 2011 dem Musiker und Produzent Günther Paust verliehen.

Der Tagore-Preis wird seit 1986 von der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V. vergeben und ist nach dem Dichter und Literatur-Nobelpreisträger Rabindranath Tagore benannt. Mit dem Preis werden deutschsprachige Autoren und Kulturschaffende ausgezeichnet, die auf besondere Weise dazu beigetragen haben, den Geist und das Leben Indiens den Menschen näher zu bringen.

Pressemitteilung der Deutsch-Indischen Gesellschaft

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 Next >>

Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang