Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

SAI
Stellenausschreibung
Ab Wintersemester 2017 ist eine Promotionsstelle (TVL) in der Abteilung Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens zu besetzen.
Neue Öffnungszeiten der SAI-Bibliothek
während der Vorlesungszeit:
Montag bis Freitag 10-19 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit:
Montag bis Freitag 12-18 Uhr
Neue Publikationen
Themen-Special zum Thema kulturelles Erbe in Material Religion
Kooperation zwischen dem Draupadi Verlag und CrossAsia-eBooks
Artikel von Jens Zickgraf
South Asia Institute Papers
Amiya P. Sen: "Hinduism" and the Problem of Self-Actualisation in the Colonial Era
SAI-NEWSLETTER
Hier können Sie den SAI-Newsletter abonnieren oder abbestellen.

Aktuelles

Neue Ausgabe der Interdisziplinären Zeitschrift für Südasienforschung
Eine neue Ausgabe der Open-Access-Zeitschrift Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung ist online zugänglich. Die Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung (IZSAF) ist eine elektronische, peer-reviewed Open Access Zeitschrift, die vor allem Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, deren Forschungsarbeit einen Bezug zu Südasien aufweist, eine Plattform zur Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse bzw. zur Vorstellung geplanter Forschungsvorhaben in deutscher und englischer Sprache bietet. IZSAF ist offen für neue Formate und publiziert auch Fotoessays, um Themen der Südasienforschung auf visuelle Weise zu präsentieren.

Im aktuellen Heft lesen Sie:
  • Buddhistische NROs in Bangladesch zwischen Selbstorganisation einer Minderheit, religiöser Praxis und Anknüpfung an die Mehrheitsgesellschaft / Lisa Wevelsiep
  • Inszenierungsformen durch die Linse: Leid abbildende Pressefotografie während der Umbrüche 1946/47 in Indien / Sarah Liegmann
  • Imaginaries of Development - A Case Study on the Polavaram Dam Project / Klara Feldes
  • Eradicating the “Scourge of Drink” and the “Unpardonable Sin of Illegitimate Sexual Enjoyment”: M.K. Gandhi as Anti-Vice Crusader / Harald Fischer-Tine
  • Review of and Response to Mark Siderits’s Interpretation of Not-Self in Buddhism as Philosophy: An Interpretation / Alexandra S. Ilieva
  • The Evolution of Khojā Identity in South Asia - A Literature Review / Amir Ali Parpia

Das Editorial Board besteht aus einem Team junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine große Bandbreite südasienwissenschaftlicher Forschung abdecken: Christopher D. Bahl (London), Tobias Berger (Berlin), Christoph Bergmann (Heidelberg), Carmen Brandt (Bonn), Simon Cubelic (Heidelberg), Maria Framke (Rostock), Sarah Holz (Berlin), Natalie Lang (Göttingen), Johannes Rosenbaum (Bamberg), Fritzi-Marie Titzmann (Leipzig) und Anna-Lena Wolf (Bern).
Die Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung (IZSAF) erscheint zweimal jährlich.
Sollten Sie Interesse an einer Veröffentlichung in der IZSAF haben, dann schicken Sie einen kurzen Abstract Ihres Beitrages an unsere Kontaktadresse: izsaf@sai.uni-heidelberg.de
IZSAF ist ein Angebot von CrossAsia im Rahmen des DFG-geförderten Fachinformationsdienst Asien (FID Asien). Gehostet wird die Zeitschrift von der Universitätsbibliothek Heidelberg in Kooperation mit dem Südasien-Institut der Universität Heidelberg.
07 Aug 2017

Weitere Ankündigungen

Vorträge und Veranstaltungen

Alle Termine & Veranstaltungen
Seitenbearbeiter: E-Mail