Ruprecht-Karls-Universität
Heidelberg

Studium

Übung im Gelände

Dozent: Juliane Dame
Zeit: 5 Exkursionstage (24.07. - 28.07.2011) + 1 Vorbereitungstag
Vorbesprechung: 15.04.2011, 14 Uhr, SAI R105

Inhalt: Im Rahmen der Exkursion werden die „Bundesstadt“ Bonn mit Sitz nationaler und internationaler Organisationen und die „Hauptstadt Europas“ Brüssel besucht. Aus stadtgeographischer Perspektive werden beide Städte als internationale Standorte beleuchtet. Die Stadt Bonn hat seit den 1990er Jahren einen erheblichen Strukturwandel vom politischen Entscheidungsstandort zum internationalen Standort und Zentrum der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) vollzogen, der sich in der Stadtentwicklung widerspiegelt. Auch in Brüssel hat sich die Bedeutung als Sitz europäischer Institutionen in den letzten vierzig Jahren niedergeschlagen („Europaviertel“). Zugleich soll die Exkursion Studierenden der Geographie mit Interesse an Europapolitik und Entwicklungsforschung einen Einblick in die Arbeit verschiedener Organisationen geben sowie Berufsperspektiven für Geographen aufzeigen. Der Besuch von staatlichen und nicht-staatlichen, nationalen, EU und internationalen Organisationen ist daher ein zentraler Bestandteil der Exkursion. Hierzu zählen u.a. das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), der Deutsche Entwicklungsdienst (DED), UN-Organisationen (z.B. UNFCCC), die Europäische Kommission sowie Nichtregierungsorganisationen (z.B. Germanwatch).

Bemerkungen:
Weitere Informationen (Terminabsprache, Vergabe von Referatsthemen und Protokoll, vorläufige Kostenkalkulation) werden in der Vorbesprechung (15.04.2011, 14 Uhr, SAI R 105) bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt. Die Anmeldung erfolgt während der Vorbesprechung.