Ruprecht-Karls-Universität
Heidelberg

Studium

Regionales Proseminar - Contemporary violent conflicts and displacement in South Asia

Modul: Regionale Geographie I

Dozent: Dipl.-Geogr. Lars Stöwesand
Zeit: Donnerstag 9-11 Uhr
Raum: SAI 316
Anmeldung: Do. 09.07.2009 14 Uhr, SAI R 105
Vorbesprechung: Do. 09.07.2009 14 Uhr, SAI R 105

Inhalt:
In Wissenschaft und Forschung wie in der Entwicklungszusammenarbeit bildet die Analyse von Konflikten die Basis für das Verständnis und die Bewertung von aktuellen Situationen und Ereignissen.
Das Seminar beschäftigt sich mit der Analyse von aktuellen, gewaltsamen Konflikten in Südasien mit besonderem Augenmerk auf die durch sie hervorgerufenen (Binnen-)Flüchtlingsströme.
Das Seminar ist zweigeteilt. Der erste Teil des Seminars führt in die Methoden der Konfliktanalyse und deren Relevanz für die Be- und Auswertung von Flüchtlingsaufkommen ein.
Im zweiten Teil soll das theoretische Wissen praktisch angewendet werden. Es steht daher das Erstellen von Konfliktanalysen zu ausgewählten aktuellen Konflikten in Südasien in Gruppenarbeit im Vordergrund.

Lehrunterlagen zu Peace and Conflict Assessment (GTZ), Conflict Assessment (DFID) und Conflict-Sensitive Approaches findet ihr hier: ESEM

Sondervortrag am 17. Dezember 2009
Stephan Giersdorf (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politische Wissenschaften - Heidelberg) wird einen Vortrag über die Geschichte und Methodik des Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung halten. Er arbeitet am HIIK seit 2004 und ist momentan Leiter der Subregion Südostasien.