Ruprecht-Karls-Universität
Heidelberg

Studium

Hauptseminar - Ostafrika als Entwicklungsregion

Dozent: Prof. Marcus Nüsser
Zeit: Mo. 11-13 Uhr
Raum: SAI 317
Anmeldung: Bei der Vorbesprechung
Vorbesprechung: Do. 09. 07. 2009 18 Uhr - SAI R 105

Inhalt:
Ausgehend von einer allgemeinen Erörterung der einzelnen Teilgebiete des subsaharischen Afrika aus Sicht der Geographischen Entwicklungsforschung werden die Länder Kenia und Tansania im Zentrum einer vertieften Betrachtung stehen. Neben den Hintergründen der aktuellen Entwicklungsprobleme der beiden Länder werden auch die aus der kolonialen Überprägung ableitbaren Strukturmerkmale behandelt. Nachdem Kenia über lange Zeiträume als Beispiel für einen erfolgreich verlaufenden afrikanischen Entwicklungspfad galt, haben spätestens die schweren Unruhen im Januar 2008 die schwerwiegenden Probleme offen gelegt. Die Hintergründe dieser gewaltsamen Auseinandersetzungen werden vielfach auf ethnische Konflikte reduziert, wobei Fragen der Landverteilung deutlich stärker berücksichtigt werden müssen. Im Gegensatz zu Kenia hat Tansania nach der Unabhängigkeit unter seinem ersten Präsidenten Julius Nyerere zuerst einen afrikanisch-sozialistischen Entwicklungsweg (Ujamaa) eingeschlagen. Trotzdem sind beide Staaten mit vergleichbaren Problemen konfrontiert. Für die Teilnehmer an der Großen Exkursion nach Kenia ist die Teilnahme an diesem Seminar eine notwendige Voraussetzung.

Bemerkungen:
Das Seminar beginnt erst am 16. November. Zusätzlich wird ein Wochenendseminar im Dezember oder Januar stattfinden.