Ruprecht-Karls-Universität 
Heidelberg

Studium

Regionales Proseminar - Ressourcennutzung in Indien: Praktiken, Problemfelder, Konzepte

Dozenten: Gita Dharampal-Frick und Martin Gerwin
Zeit: Blockveranstaltung: 31.3.-3.4. 2008
Täglich 9 - 17 Uhr (4 Sitzungen jeweils 90 min)
Raum: SAI 316
Erster Termin: 31.03.08; 9 Uhr c.t.

Inhalt:
Vor dem Hintergrund einer interkulturell vergleichenden Analyse von Umweltkonzepten in Europa und Asien wird sich diese interdisziplinäre Lehrveranstaltung mit südasiatischen und westlichen Vorstellungen von Ökologie und Umweltethik befassen und am Beispiel einschlägiger Texte auch einen Überblick über die Bedeutung indigener Wissenssysteme vermitteln. Daran werden Untersuchungen zur kolonialen Ausbeutung biologischer und weiterer natürlicher Ressourcen anknüpfen, die häufig mit westlichen Techniken und Konzepten wie denen einer scientific forestry oder eines environmental management einhergehen. Auch die nachkolonialen Entwicklungsdebatten um den Bau großer Staudämme werden in der Lehrveranstaltung an Fallbeispielen behandelt. Ein Ziel wird in der Auseinandersetzung mit den Konsequenzen solcher Eingriffe in die Wechselbeziehungen von Mensch und Natur anhand konkreter Fallstudien bestehen. Wir werden uns ferner mit repräsentativen Beispielen eines populären Widerstands gegenüber diesen Ideen und politischen Praktiken (durch Bauern, Frauen etc.) beschäftigen und neue ökologische Paradigmen studieren (z.B. Konzepte der political ecology und des eco-feminism), wie sie in jüngerer Zeit insbesondere auch von asiatischen Intellektuellen und politischen Aktivisten vertreten wurden. Nicht zuletzt soll der Beitrag solcher Bewegungen zum globalen Umwelt-Diskurs erörtert werden. Die Lehrveranstaltung wendet sich insbesondere an Studierende der Südasiatischen Geschichte und der Geographie, daneben sind aber auch Teilnehmer aus der Ethnologie, der Politikwissenschaft, der klassischen und modernen Indologie und anderen Fächern willkommen, die Interesse an den ökologischen Problemen einer globalisierten Welt einschließlich der historischen Dimension haben.

Literatur:

  • Agrawal, Arun (2005): Environmentality. Technologies of Government and the Making of Subjects. Durham, London: Duke University Press.
  • Arnold, David/ Guha, Ramachandra [Eds.] (1995): Nature, Culture, Imperialism. Essays on the Environmental History of South Asia. Delhi: OUP.
  • Drèze; Jean et al. [Eds.] (1997): The Dam and the Nation. Displacement and Resettlement in the Narmada Valley. Delhi: OUP.
  • Guha, Ramachandra (1989): The Unquiet Woods. Ecological Change and Peasant Resistance in the Himalaya. Delhi: OUP.
  • McCully, Patrick (2001): Silenced Rivers. The Ecology and Politics of Large Dams. London, New York: Zed Books.
  • Rangan, Haripriya (2000): Of Myths and Movements. Rewriting Chipko into Himalayan History. London, New York: Verso.
  • Rangarajan, Mahesh [Ed.] (2007): Environmental Issues in India: A Reader. Delhi.
  • Shiva, Vandana (1989): Staying Alive. Women, Ecology and Development. London, New York: Zed Books.