Universität Heidelberg

Dr. Susanne Schmidt

Curriculum Vitae

Beruflicher Werdegang

seit 12/2013 Akademische Oberrätin in der Abteilung für Geographie am Südasien-Institut, Universität Heidelberg
08/2011 - 11/2013 Akademische Rätin in der Abteilung für Geographie am Südasien-Institut, Universität Heidelberg
05/2007 - 07/2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Geographie am Südasien-Institut, Universität Heidelberg
03/2006 – 04/2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Klimatologie und Hoch¬gebirgs-/Landschaftsökologie (Prof. Dr. M. Winiger/ PD Dr. J. Löffler) am Geographischen Institut Bonn
08/2005 – 02/2006 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Klimatologie und Hochgebirgs-/ Landschaftsökologie (Prof. Dr. M. Winiger/ PD Dr. J. Löffler) am Geographischen Institut Bonn
08/2002 – 07/2005 Promotionsstipendiatin des Graduiertenkollegs 437 "Das Relief – eine strukturierte und veränderliche Grenzfläche" finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
08/2000 – 05/2002 Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. E. Brunotte (Angewandte Geomorphologie und Landschaftsforschung) im Sonderforschungsbereich 389 "ACACIA" (Kultur- und Landschaftswandel im ariden Afrika) im Teilprojekt B5 "Böden, Kolluvien, Talsedimente und Dünen als Zeugen von Klima- und Landschaftswandel"
11/1999 – 07/2000 Praktikantin bei SSP-Consult. Beratende Ingenieure GmbH (Bergisch Gladbach)
06/1997 – 07/2000 Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. J. Nipper (Stadt- und Regionalentwicklung)

Universitätsausbildung

08/2002 – 03/2007 Promotion am Geographischen Institut, Universität Bonn, Dissertation: "Die reliefabhängige Schneedeckenverteilung im Hochgebirge - ein multiskaliger Methodenverbund am Beispiel des Lötschentals (Schweiz)"
10/1995 – 06/2002 Diplomstudium der Geographie mit den Nebenfächern Geologie und Botanik an der Universität zu Köln; Diplomarbeit: "Gesteinsspezifische Reliefentwicklung und Klimageschichte im Damaraland (NW-Namibia)"

Auszeichnungen

08/2002 – 07/2005 Promotions-Stipendium im Rahmen des Graduiertenkollegs 437 "Das Relief – eine strukturierte und veränderliche Grenzfläche" finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
10/1995 – 06/2002 Verleihung des Dr. Prill-Preises (Gesellschaft für Erdkunde zu Köln e.V.) für die Diplomarbeit