Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Prof. Dr. Marcus Nüsser

Biographische Angaben

seit 1.3.2006 Professor für Geographie am Südasien-Institut der Universität Heidelberg
2010 Ruf auf eine W3-Professur für Humangeographie an der Universität Göttingen (abgelehnt)
2004 Vertretung einer C4-Professur für Geographie (Prof. M. Winiger) am Geographischen Institut der Universität Bonn
2003 Habilitation an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn
Habilitationsschrift: Naturraum, Ressourcennutzung und Umweltdegradation: Mensch-Umwelt-Beziehungen in subtropischen Hochgebirgsregionen (Nord-Pakistan und Lesotho)
2001 - 2003 Habilitationsstipendiat der DFG
1998 - 2006 Wissenschaftlicher Assistent am Geographischen Institut der Universität Bonn
(unterbrochen durch Habilitationsstipendium und Professurvertretung)
1996 Promotion am Fachbereich Geowissenschaften der Freien Universität Berlin
Dissertation: Nanga Parbat (NW-Himalaya): Naturräumliche Ressourcenausstattung und humanökologische Gefügemuster der Landnutzung
1995 - 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Schwerpunktprogramm Culture Area Karakorum am Geographischen Institut der Universität Bonn
1993 - 1995 Promotionsstipendiat des Landes Berlin
1987 - 1992 Studium der Geographie an der Freien Universität Berlin
Nebenfächer: Geologie, Entwicklungssoziologie
Diplomarbeit: Landnutzungsgefüge im östlichen Aurès (Algerien). Eine Betrachtung der Grundlagen für eine ländliche Regionalentwicklung mit Methoden der Fernerkundung

Tätigkeiten in der akademischen Selbstverwaltung, Universität Heidelberg

2009-2012 Geschäftsführender Direktor des Südasien-Instituts
2008-2011 Mitglied des Steering Committees des Exzellenzclusters Asia and Europe in a Global Context
2008-2010 Studiendekan der Fakultät für Chemie und Geowissenschaften

Herausgeberschaften

seit 2009 Advances in Asian Human-Environmental Research (Series Editor)
seit 2015 Erdkunde (Editorial Advisory Board)
seit 2005 Journal of Mountain Science (Editorial Board)
seit 2003 Mountain Research and Development (Editorial Advisory Board)

Mitgliedschaften in Wissenschaftsorganisationen

seit 2010 Ordentliches Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Vergleichende Hochgebirgsforschung (ARGE)