Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2007

Vorlesungen

(V) Hinduismus I: Mythologie des Hinduismus (Michaels)
Die Vorlesung wird die Mythenzyklen und teilweise auch die Ikonographie der großen Götter des Hinduismus behandeln. Nach einer allgemeinen Einführung in die Literatur zum Thema und in einschlägige Mythentheorien werden unter anderem folgende Themen angesprochen:
  • Das Pantheon im Überblick
  • Schöpfung: Brahma und Prajapati
  • Die göttliche Polyvalenz: Visnu und seine Erscheinungsformen (avatara)
  • Heroismus: Rama und seine Familie
  • Devotionalismus: Krsna und Balakrsna
  • Coincidentia oppositorum: Siva, der Asket und der Liebhaber
  • Mythologische Überlagerungen: Ganesa
  • Die eine und die vielen Göttinnen
  • Mythische Zeiten / Mythische Orte

Mittwoch   11:00  -  13:00    wöch, Neue Uni HS 4

Leistungsnachweis: Klausur am Ende des Semesters

Kommentar: 2 SWS, ECTS-Punkte: 4, BA-Studiengang "Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens (Indologie I)" ; 1. Semester ; Wahlmodul Indische Religionen I ; 4 LP

zum Seitenanfang

Seminare

(PS) Einführung in die Indologie (Lamers, Maithrimurthi, Michaels)

Freitag 11:00 - 13:00 wöch, Raum : SAI R E11

Leistungsnachweis: Hausarbeit + Kurzreferat oder Rezension

Kommentar: 2 SWS, ECTS-Punkte: 5, BA-Studiengang "Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens (Indologie I)" 1. Semester Pflichtmodul / Grundlagenmodul II 5 LP

(S) Hindi- und Sanskritquellen zur Pancakroshi-Prozession in Benares (Gengnagel)

Die erstmals im 16. Jahrhundert beschriebene, meist in fünf Tagen ausgeführte und ca. 80 km lange Prozession Pancakroshiyatra definiert die äußeren Grenzen des heiligen Feldes (kshetra) der nordindischen Pilgerstadt Benares. In dem Seminar sollen neben den entsprechenden Kapiteln aus dem Kashirahasya, einem Appendix des Brahmavaivarttapurana, auch Pilgerhandbücher und Hindi-Quellen aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bearbeitet werden.

Teilnahmevoraussetzungen: Sprachkenntnisse in Hindi und/oder Sanskrit

Leistungsnachweis: Referat oder Klausur

Anmeldungen an: joerg.gengnagel@urz.uni-heidelberg.de

 Literatur: Einführende Lektüre:

  • Gengnagel, Jörg. 2005. Kashikhandokta: On texts and processions in Varanasi. In: Words and Deeds. Hindu and Buddhist Rituals in South Asia. Gengnagel, Jörg & Ute Hüsken & Srilata Raman (eds.).Wiesbaden, Harrassowitz (Ethno-Indology. Heidelberg Studies in South Asian Rituals 1): 65-89.
  • Herbert, Jean. 1957. Banaras. A Guide to Panch-Kroshi Yatra. Calcutta, Saturday Mail Publications.
  • Singh, Rana P.B. 1987. Towards the pilgrimage Archetype. The Pancakroshi Yatra of Banaras. Varanasi, Indica Books.
  • Singh, Rana P.B. 1993 (ed.). Banaras (Varanasi): Cosmic Order, Sacred City, Hindu Traditions. Varanasi, Tara Book Agency.
  • Dienstag   14:00  -  16:00    wöch,   SAI R 317

    2 SWS

(S) Seminar zur Vorlesung Mythologie (Michaels)

Inhalt: Das Seminar soll die Themen der Vorlesung auf dem Hintergrund der relevanten Literatur vertiefen. Dabei wird vor allem die Auseinandersetzung der Stoffe mit religionswissenschaftlichen Mythentheorien im Vordergrund stehen.

Leistungsnachweis: Die Prüfungsleistung besteht im Abhalten und Verschriftlichen eines Referats bzw. dem Anfertigen einer Hausarbeit.

Donnerstag   14:00  -  16:00    wöch,  Raum :   SAI R 316

(S) Systematik der Sanskrit-Metrik (Maithrimurthi)

Inhalt: In diesem Kurs wird die Systematik der Sanskrit-Metrik anhand des Werks Chandah-shastra von Pingalanaga (ca. 2.Jh. v.Chr.) behandelt. Es werden die Sutras erklärt und die zahlreichen Beispiele des Sanskrit-Versmaßes dargestellt. Besonders interessant ist dieser Kurs für diejenigen, die Rezitation verschiedener Sanskrit-Verse lernen und üben möchten.

Leistungsnachweis: regelmäßige Teilnahme, Abgabe der Übungsblätter und evtl. eine Abschlussklausur. Geeignet für Studierende ab dem 3. Semester.

2 SWS

Mi. 18:00 s.t. -  19:30 wöch,  Raum :   SAI R 316

zum Seitenanfang

Sprachkurse

(SK) Sanskrit I (Gögge, Maithrimurthi)

Kommentar: BA-Studiengang "Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens (Indologie I)" 1. Semester Pflichtmodul / Grundlagenmodul I 8 LP

Leistungsnachweis: Klausur Teil der studienbegleitenden Orientierungsprüfung

6 SWS, ECTS-Punkte: 8

Montag   13:00  -  15:00 c.t.   wöch,  Raum :   SAI R 317      
Mittwoch   09:00  -  11:00 s.t.   wöch, Raum :   SAI R Z10      
Freitag   11:00  -  13:00 c.t.   wöch, Raum :   SAI R Z10      

(SK) Singhalesisch III (Maithrimurthi)

Inhalt: Singhalesisch ist die Sprache der ethnischen Gruppe der Singhalesen, der Mehrheit der Bewohner der Insel Sri Lanka (früher Ceylon). Die Sprache gehört zu der Indo-Iranischen bzw. Indo-Arischen Untergruppe der Indo-Germanischen oder Indo-Europäischen Sprachen. Sie ist im Laufe der Zeit besonders durch Tamil sowohl lexikalisch als auch syntaktisch beeinflusst und während der Kolonialzeit von 1505 bis 1948 durch viele Lehnwörter aus dem Portugiesischen, Holländischen und Englischen bereichert worden. Heute sprechen etwa 16 Millionen Menschen, vorwiegend in Sri Lanka, diese Sprache. Seit 1958 ist es die erste Amtssprache des Landes. Singhalesisch hat eine eigene Schrift und befindet sich, wie viele andere moderne indische Sprachen, in einer Diglossie-Situation, in der sich die Schriftsprache von der Umgangssprache unterscheidet. Für diejenigen, die sich für Kultur und Geschichte Sri Lankas und besonders für die dortige Form des Buddhismus (Theravada) interessieren, ist das Erlernen dieser Sprache von großem Nutzen. Das Erlernen des modernen gesprochenen Singhalesisch steht im Vordergrund dieses Kurses.

Kommentar: Fortsetzung des Kurses Singhalesisch II vom SS 2007

Literatur: Karunatillake, W.S.: An Introduction to Spoken Sinhala: Gunasena (Verlag), Colombo 1992. 407 S.

2 SWS

Mo. 15:00 s.t. -  17:00 wöch,  Raum :   SAI R 312

zum Seitenanfang

Lektürekurse

(L) Die Bodhisattvabhumi der Yogacarabhumi (Maithrimurthi)

Kommentar: Das Yogacarabhumisastra ist eines der grundlegenden Werke der Yogacara-Schule im Mahayana-Buddhismus. Die Bodhisattvabhumi (15. Abschnitt), "Stufe eines Aspiranten auf das Erwachen" beschreibt die Praxis eines Bodhisattva in doktrinären Einzelheiten wie sie in dieser Schule verstanden wird. In diesem Kurs werden Auszüge aus dem Abschnitt über die Ethik bzw. die normativen einwandfreien Verhaltensweisen oder Selbstverpflichtungen (silapatala)eines Bodhisattva gelesen. Leistungsnachweis: regelmäßiges Übersetzen und eine Abschlussklausur Der Kurs ist geeignet für Studierende ab dem 4. Semester.

2 SWS

Di. 11:00 -  13:00 c.t. wöch,  Raum :   SAI R 316

(L) Die Yogasutras des Patanjali (Maithrimurthi)

Kommentar: Das Yogasutra von Patanjali ist der Grundtext des klassischen Yoga. Aus welcher Zeit dieses Werk stammt ist umstritten und hängt mit dem Datum des Verfassers zusammen. Ob der große Grammatiker des 2. Jh. v.Chr., Patanjali, mit dem Verfasser des Yogasutra identisch ist, ist noch nicht geklärt. In diesem Kurs lesen wir den Grundtext mit dem Kommentar Yogabhasya des Vyasa (ca. 500 n.Chr.).Geeignet als eine Einführung in die grundlegenden Begriffe der meditativen Praxis des Hinduismus. Leistungsnachweis: regelmäßiges Übersetzen und eine Abschlussklausur. Der Kurs ist geeignet für Studierende ab dem 5. Semester.

2 SWS

Do. 16:00 -  18:00 c.t. wöch,  Raum :   SAI E 11

(L) Mahabharata (Maithrimurthi)

Kommentar: Das Ramayana und das Mahabharata sind die beiden Epen des alten Indien. Das Mahabharata ist das umfangreichere und besteht aus ca. hunderttausend Doppelversen. Bei der Haupterzählung dieses Epos handelt es sich um die Rivalität und die große Schlacht zwischen den fünf Pandavas (geführt von Yudhishthira) und ihren Vettern, den 100 Söhnen von Dhrtarashtra von der Kaurava-Sippe. Diese Dichtung beinhaltet teilweise philosophisch-religiöse Lehransätze (wie den über ahimsa: "Nichtverletzen"), die in diesem Kurs auszugsweise gelesen werden sollen. Leistungsnachweis: regelmäßiges Übersetzen und Abschlussklausur Der Kurs ist geeignet für Studierende ab dem 5. Semester.

2 SWS

Mo. 11:00 -  13:00 c.t. wöch,  Raum :   SAI R 316

(L) Nala und Damayanti (Lamers)

2 SWS

Mittwoch   09:00  -  11:00    wöch,   Raum :   SAI R 214

(L) Nepali Lektüre (Ortlieb)

2 SWS

Di. 10:00 -  12:00 wöch

(L) Pali Lektüre (Roock)

2 SWS

Zeit und Raum n.V.

(L) Sanskrit Lektüre: Manu (Michaels)

Inhalt: In diesem Lektürekurs soll vor allem das 5. Kapitel gelesen und analysiert werden. Darin geht es um den Körper und Reinheit. Der Kurs beginnt mit einer Einführung in den Text sowie seiner Einordnung in die Literatur des Dharmashastra.

Leistungsnachweis: Die Prüfungsleistung besteht im Anfertigen von schriftlichen Übersetzungen sowie Kurzreferaten zu ausgewählten Themen.

2 SWS

Donnerstag   10:00  -  12:00    wöch,   Raum :   SAI R 316  

zum Seitenanfang

Kolloquien

(Ko) Doktorandenkolloquium (Michaels)

2 SWS

14 täg.

(K) Kulturwissenschaftliches Forschungskolloquium
(Dharampal-Frick, Harder, Michaels, Nüsser, Sax)

2 SWS

Donnerstag   17:15  -  18:45    14täg.    Raum :   SAI R Z10

Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang