Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Kommentierte Bibliographie zum Hinduismus

Copyright Axel Michaels

(Stand Okt. 2007)


1. Vorwort

Vorwort zur 1. Auflage

Hinweise auf religionswissenschaftliche Literatur gibt es in nahezu jedem einführenden Werk, in jedem besseren Lexikon. Was aber bislang fehlt, sind Bemerkungen zu der Qualität und Art der Publikationen. Sie erst ermöglichen aber eine gezielte Auswahl und verhindern das Lesen von Büchern minderer Qualität. Das ist der Grund für die vorliegende bibliographische Einführung in die Religionswissenschaft.
Meine Annotierungen sind sehr knapp gehalten. Ausführliche Kommentare hätten die Übersicht, um die es mir auch geht, gefährdet. Es versteht sich von selbst, dass die kurzen Bemerkungen zum Inhalt nicht ausreichen, um ein ganzes Buch angemessen zu charakterisieren.
Natürlich erhebe ich auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das ist heute nicht mehr zu leisten und im Fall des äusserst heterogenen Faches Religionswissenschaft schon gar nicht. So ist die Auswahl vor allem geprägt von meinen eigenen Literaturerfahrungen und -kenntnissen. Hinzu kommt, dass die Liste auch als Begleitheft zum Studium der Religionswissenschaft an der Universität Bern dienen soll. Im Hinblick auf die dortigen religionsgeschichtlichen Schwerpunkte sind die indischen Religionen weitaus ausführlicher berücksichtigt worden als die übrigen Religionen. Dass damit keine Wertung verbunden ist, versteht sich ebenfalls von selbst. Um auch die anderen Religionen angemessen berücksichtigen zu können, hätte es der Mithilfe von Spezialisten bedurft.
Überwiegend theologisch ausgerichtete Werke in religionswissenschaftlichen Disziplinen (Abschn. 7) wurden nur in Einzelfällen aufgenommen. In den Teilgebieten Religionsphilosophie, soziologie und -ethnologie sind die Überschneidungen mit den Grundfächern so mannigfach, dass viele philosophische, soziologische oder ethnologische Werke, die ebenfalls religiöse Themen behandeln, nicht aufgenommen werden konnten. Ich habe vor allem solche einführenden Werke ausgewählt, in denen religionswissenschaftliche Fragen behandelt werden. Für eine Vertiefung empfiehlt es sich, auch die Fachbibliographien dieser Fächer zu benutzen.
Die Liste wendet sich in erster Linie an Studierende und unter ihnen an die Anfänger. Ich habe daher vor allem einführende und orientierende Werke aufgenommen. Ausserdem wurden bevorzugt die im Buchhandel erhältlichen Taschenbücher berücksichtigt. Der Grund ist ein pragmatischer: Studierende wollen oft von einem Taschenbuch wissen, was davon zu halten ist, so dass sie es sich eventuell selbst kaufen können. Oder aber sie möchten wissen, welches Buch in der Bibliothek sie zunächst lesen sollten, um sich in ein neues Gebiet einzuarbeiten. Ich hoffe mit den nachfolgenden Hinweisen, diese Bedürfnisse zumindest teilweise befriedigen zu können. Das erläuternde Gespräch über die Bücher kann ohnehin nicht durch eine Bibliographie - und sei sie noch so ausführlich - ersetzt werden.
Die Liste erfasst Publikationen bis zum Sommer 1994. Sie befindet in einem Versuchs-und Aufbaustadium. So sind zum Beispiel die bibliographischen Angaben mitunter noch unvollständig, in Einzelfällen auch ungenau. Es ist geplant, die Liste im Laufe der Jahre zu vervollständigen und in unregelmässigen Abständen zu aktualisieren. Für Hinweise, Kommentare und Kritik, besonders von Studierenden, bin ich äusserst dankbar.
Ich habe versucht, bei fremdsprachlichen Publikationen, wenn möglich, auch die deutschen Übersetzungen anzugeben. In einigen Teilgebieten sind jedoch wichtige Bücher unübersetzt. Das gilt besonders für theoretische Werke der Religionswissenschaft. Bei indologischen Werken wurde vielfach auf die Verlagsangabe verzichtet, da in Indien etliche und ständig neue Nachdrucke erhältlich sind. Bei in Klammern hinzugefügten Abkürzungen handelt es sich um wissenschaftlich verbindliche.

Mein Ausgangspunkt war eine kleine "Literaturliste für Studienanfänger/innen im Fach Vergleichende Religionswissenschaft" an der Universität Bonn, die mir Hans-Joachim Klimkeit dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Mit grossem Dank anerkenne ich auch die Hilfe, die mir Annette Wilke mit Hinweisen auf Bücher zum Islam und hinduistischer Philosophie sowie bei der bibliographischen Detailarbeit gegeben hat.

A.M. Bern im September 1994



Vorwort zur 2. Aufl.

Die erste Auflage, die 1994 unter dem Titel "Kommentierte Bibliographie zur Einführung in das Studium von n Religionswissenschaft und indischen Religionen" erschien, hat erfreulicherweise viele Abnehmer, aber unerfreulicherweise wenig Echo gefunden. Die obige Bitte um Hinweise und Kritik möchte ich daher nachdrücklich erneuern.
Die vorliegende zweite Auflage, die auf vielfachen Wunsch hin erstellt wurde, habe ich durchgesehen und durch etliche Titel ergänzt, aber nicht systematisch aktualisiert.
Hinzuweisen ist auf den ausführlichen und teilweise erläuterten Literaturüberblick von Gernot Wiessner (siehe 3.2), der vor allem für die Geschichte der Religionswissenschaft und die Religionsphilosophie eine wertvolle Ergänzung bildet.

A.M. Bern im November 1995


Vorwort zur 6. Aufl.

Die 5. Aufl. wurden aktualisiert und um wenige neuere Titel ergänzt. Die Bibliographie ist auch auf der Website der Abt. Klassische Indologie am Südasien-Institut:
http://www.sai.uni-heidelberg/IND/  Materialien.

A.M. Heidelberg, im Oktober 2003



Axel Michaels
Südasieninstitut der Universität
Im Neuenheimer Feld 330
69120 Heidelberg
Tel. 06221-548917/8817
Fax 06221-544998
e-Mail: Axel.Michaels@urz.uni-heidelberg.de
 

Hinweise bitte an: axel.michaels@urz.uni-heidelberg.de

zum Seitenanfang

2. Textsammlungen und Anthologien

Ancient Indian Tradition and Mythology Series. Purāṇas in Translation. Ed. by J.L. Shastri. Delhi.
    <Nicht immer zuverlässige, aber nützliche Übersetzungen der Purāṇas.>

Bäumer, Bettina: Befreiung zum Sein. Auswahl aus den Upanishaden. Vorwort von Raimundo Pannikar. München: Wilhelm Heine, 21994 (1. Aufl. Zürich: Benziger, 1986).
    <Gute Übersetzung mit Kommentaren und Einleitungen, nach Themen geordnet.>

de Bary, William T.: Sources of Indian Tradition. Columbia University 1958. (Neuausg. von Ainslie T. Embree and Stephen Hay).
    <Gute Auswahl klassischer Texte.>

Deussen, Paul (Übers.): Sechzig Upanishad's des Veda. Leipzig 31921.
    <Ausführlichste, aber umstrittene Übersetzung der Upaniṣads.>

Deussen, Paul (Übers.): Die Sūtra's des Vedānta oder die Cārīraka-Mīmāṃsa, nebst dem vollständigen Kommentar des Shankara. Leipzig: Brockhaus 1887 (Reprint 1966).
    <Einzige deutsche Übersetzung eines der ideengeschichtlich wirkungsvollsten Textes.>

Dimmitt, Cornelia, and J.A.B. Van Buitenen: Classical Hindu Mythology. A Reader in the Sanskrit Purāṇas. Philadelphia: Temple University Press, 1978.
    <Gutes, übersichtliches Lesebuch.>

Doniger, Wendy (with Brian K. Smith): The Laws of Manu. Harmondsworth: Penguin, 1991.
    <Hervorragend eingeleitete Übersetzung eines indischen Grundtextes mit guter Bibliographie.>

Geldner, Karl Friedrich: Vedismus und Brahmanismus. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) 21928 (Religiongeschichtliches Lesebuch, hrsg. v. A. Bertholet, Heft 9).
    <Thematisch gegliedert, gute Auswahl und Übersetzung.>

Geldner, Karl Friedrich: Der Rigveda aus dem Sanskrit ins Deutsche übersetzt. 4 Bde. Cambridge, Mass.: Harvard University Press, 1951-57.
    <Standardübersetzung des Ṛgveda, nach wie vor unübertroffen, nicht einmal durch eine engl. Übersetzung des Ṛgveda.>

Glasenapp, Helmuth von (Hrsg.): Indische Geisteswelt. Eine Auswahl von Texten. 2 Bde. Baden-Baden 1958.
    <Kommentierte Auswahl, bezieht auch den Neohinduismus und die neueren Literaturen ein.>

Hillebrandt, Alfred (Übers.): Altindische Weisheit aus Brahmanas und Upanischaden. Düsseldorf: Eugen Diederichs Verlag, 1958 (Neuaufl. 1984 unter dem Titel Upanishaden. Die Geheimlehre der Inder).
    <Gute Auswahl und Übersetzung von hauptsächlich Upaniṣads.>

O'Flaherty, Wendy Doniger (Transl.): Hindu Myths. A Sourcebook from the Sanskrit. Harmondsworth: Penguin, 1975.
    <Sehr gute Auswahl mit wertvollen Literaturhinweisen und Kommentaren, bezieht vedisches Material ein.>

O'Flaherty, Wendy Doniger (Transl.): Textual Sources for the Study of Hinduism. Manchester University Press, 1988.
    <Gute Auswahl mit kurzen Einleitungen und nützlichen Literaturhinweisen, bezieht auch die neuere Hindī-, Bengalī- und Tamilliteratur ein.>

Olivelle, Patrick: Saṃnyāsa-Upaniṣads. Hindu Scriptures on Aasceticism and Renunciation. New York, Oxford, Oxford University Press, 1992.
    <Zugleich ausgezeichnete Einfführung in die klass. hinduistische Askese.>

Olivelle, Patrick: Upaniṣads. Oxford, New York: The World's Classics, 1996.
    <Hervorragende Übersetzung mit guten Erläuterungen.>

Olivelle, Patrick: Dharmasūtras. The Law Codes of Ancient India. Oxford University Press, 1999.
    <Sehr gute Einführung und Übersetzung der wichtigsten Dharmasūtras.>


Olivelle, Patrick: The Law Code of Manu. Oxford University Press, 2004.

Mehlig, Johannes (Übers.): Weisheit des alten Indien. Bd. 1: Vorbuddhistische und nicht¬buddhistische Texte. München: C.H. Beck, 1987.
    <Gute Auswahl und Übersetzung mit teilweise erstmalig ins Deutsche übersetzten Texten, unübersichtlich angeordnet und kommentiert.>

Mylius, Klaus (Übers.): Älteste indische Dichtung und Prosa. Vedische Hymnen, Legenden, Zauberlieder, philosophische und ritualisierte Lehren. Wiesbaden: VMA Verlag, 1981.
    <Überwiegend gute Übersetzung, die Kommentierungen sind etwas knapp.>

Mylius, Klaus (Übers.): Die Bhagavadgītā. Leipzig/Wiesbaden: VMA Verlag 1980.
    <Gute Übersetzung und Einleitung.>

Patañjali: Die Wurzeln des Yoga. Die Yoga-Sūtren des Patañjali mit einem Kommentar von P.Y. Deshpande. Übers. v. Bettina Bäumer. München: Otto Wilhelm Barth, 21977.
    <Gute Übersetzung von des Yogasūtra mit einem neohinduistischen Kommentar.>

Potter, Karl (ed.): Encyclopedia of Indian Philosophies. Delhi: Motilal Banarsidass, 1979-.
    Vol. 1: Siehe 3.
    Vol. 2: Indian Metaphysics and Epistemology: The Tradition of Nyāya-Vaiśeṣika up to Gaṅgeśa, ed. by K.H. Potter, 1977;
    vol. 3: Advaita-Vedānta up to Śaṃkara and His Pupils, ed. by K.H. Potter, 1981;
    vol. 4: Sāṃkhya: A Dualist Tradition of Indian Philosophy, ed. by G.J. Larson and R.S. Bhattacharya, 1987;
    vol. 5: The Philosophy of the Grammarians, by H.G. Coward and K. Kunjunni Raja, 1990.
    vol. 6: Indian Philosophical Analysis: Nyāya-Vaiśeṣika from Gaṅgeśa to Raghunātha Siromaṇi, ed. by S. Bhattacharya and K.H. Potter, 1993
    <Noch nicht abgeschlossene Reihe. Gute Textauswahl mit teilweise ausgezeichneten Einführungen.>

Radhakrishnan, Sarvepalli, and Charles Alexander Moore (eds.): A Sourcebook in Indian Philosophy. Princeton, Bombay, Oxford 1957.
    <Auswahl klassischer Texte, Standardwerk mit Kommentierungen.>

The Sacred Books of the East [SBE]. Transl. by various oriental scholars and ed. by F. Max Müller. Oxford: Clarendon Press, 1879-1910
   <Fünfzig Bände mit sehr guten und ausführlichen Einleitungen zu grundlegenden Texten; der Schwerpunkt liegt auf indischen Religionen. Teilweise durch            neuere Übersetzungen zu ergänzen.>

Schrader, Friedrich Otto: Der Hinduismus. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) 21928 (Religiongeschichtliches Lesebuch, hrsg. v. A. Bertholet, Heft 14).
    <Kleine Auswahl von Texten hauptsächlich des späteren Hinduismus.>

Schreiner, Peter: Bhagavadgita. Wege und Weisungen. Nachwort von Sebastian Painanath. Zürich: Benziger, 1991.
    <Neueste deutsche Übersetzung mit dem Bemühen um wortgetreue Wiedergabe ohne Verlust an Verständlichkeit.>

Thieme, Paul: Gedichte aus dem Rig-Veda. Stuttgart: Reclam, 1964

Thieme, Paul: Upanischaden. Stuttgart: Reclam, 1966.
    <Trotz des beschränkten Umfangs hervorragende Auswahl, Übersetzungen und Kommentierungen.>

zum Seitenanfang

3. Nachschlagewerke

Auffahrth, Christoph, Hans Gerhard Kippenberg und Axel Michaels (Hrsg.): Wörterbuch der Religionen. Stuttgart: Kröner, 2005.

Basham, A.L.: The wonder that was India. London: Sidgwick, 1954.
    <Klassisches Werk, nahezu alle Bereiche umfassend, zur Einführung empfohlen. (vgl. u. S.A.A. Rizvi).>

Bechert, Heinz, und Georg von Simson (Hrsg.): Einführung in die Indologie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1979 (2. rev. Aufl. 1993).
    <Grundlegende Einführung in alle indologischen Gebiete mit anntierter Bibliographie. Zur weiteren Orientierung unbedingt empfohlen.>

Bhattacharya, H.: The Cultural Heritage of India (1937). 6 Bde. Kalkutta: Ramakrishna Mission Institute of Culture, 21953ff.
    <Umfassendes kulturgeschichtliches Nachschlagewerk.>

Bowker, John (ed.): Oxford Lexikon der Weltreligionen. Lizenzausg. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft, 2001.
    <Für den Hinduismus mit das beste Nachschlagewerk.>

Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion. 10London 1961 (Reprints).????
    <Klassisches Nachschlagewerk ohne Literaturhinweise und wissenschaftliche Ansprüche.>

Embree, Ainslie T., und Friedrich Wilhelm: Indien. Geschichte des Subkontinets von der Induskultur bis zum Beginn der englischen Herrschaft. Frankfurt/M.: Fischer, 21974 (Fischer Weltgeschicte ; 17).
    <Guter einführender geschichtlicher Überblick.>

Flood, Gavin (ed.): The Blackwell Companion to Hinduism. Oxford: Blackwell, 2003.

Handbuch der Orientalistik [HdO]. Hg. von Berthold Spuler. Leiden 1952-.
    <Grundlegendes Nachschlagewerk, für jede Vertiefung unverzichtbar, nur die 2. Abt. ist Indien gewidmet.>

Haussig, H.W.: Götter und Mythen des indischen Subkontinents. Stuttgart u.a.: Klett, 1984 (Wörterbuch der Mythologie ; 5).
    <Bestes und ausführlichstes deutschsprachiges Lexikon zu indischen Religionen.>

Hillebrandt, Alfred: Vedische Mythologie. 2. Aufl., 2 Bde. Breslau 1927 und 1929.
    <Standardwerk zu den Epen Indiens.>

Kane, P.V.: History of Dharmaśāstra. 5 Vols., 2nd Ed. Poona: Bhandarkar Oriental Research Institute, 1968ff.
    <Unverzichtbares Standardwerk zur Rechts- und Religionsgeschichte des Hinduismus.>

Klostermaier, Klaus: A Concise Encyclopedia of Hinduism. ?: Element Books, 1998.
    <Gutes, knappes Lexikon, das auch den gelebten Hinduismus erfaßt.>

Knappert, Jan: Lexikon der indischen Mythologie. Mythen, Sagen und Legenden von A - Z. Weyarn: Seehamer Verlag, 1997.

Kulke, Hermann, und Dietmar Rothermund: Geschichte Indiens. Stuttgart: Kohlhammer, 1982 (überarb. Neuaufl.: München: C.H. Beck, 1998).
    <Beste deutschsprachige Geschichte Indiens.>

Liebert, Gösta: Iconographic Dictionary of the Indian Religions. Hinduism, Buddhism, Hopkins, Edward Washburn: Epic Mythology. Straßburg 1897. Jainism. Leiden 1976
    <Nützliches Lexikon mit Hinweisen auf Sekundärliteratur, nach lateinischem Alphabet geordnet. Enthält zahlreiche Fehler.>

Macdonell, Arthur Anthony: Vedic Mythology. Straßburg 1897.
Macdonell, Arthur Anthony, and Arthur Berriedale Keith: Vedic Index of Names and Subjects, 2 vols. London 1912.
    <Zur Erklärung von Götter(bei)namen empfohlen.>

Mani, Vettam: Purāṇic Encyclopaedia. Delhi: Motilal Banarsidass, 1975.
    <Gutes Nachlagewerk für die indische Mythologie und purāṇische Literatur, nach lateinischem Alphabet geordnet.>

Mittal, Sushil and Gene Thursby (eds.): The Hindu World. New York: Routledge, 2004.

Mylius, Klaus: Wörterbuch des altindischen Rituals. Wichtrach 1995.
    <Mit einer Übersicht über das altindische Opferritual und einem Plan der Opferstätte. Nicht sehr umfangreich (147 S.), aber zum Einstieg nützlich.>

Oberhammer, Gerhard: Terminologie der frühen Scholastik in Indien. Ein Begriffswörterbuch zur altindischen Dialektik, Erkenntnislehre und Methodologie. Bd. 1-, Wien 1991-.
    <Ausgezeichnetes, gründliches Lexikon.>

Pingree, David: Census of the Exact Sciences in Sanskrit. vol. 1-, Philadelphia 1970-.
    <Vorzügliches, anspruchsvolles Grundlagenwerk zu den einheimischen Wisenschaften (vor allem Mathematik und Astronomie).>

Renou, Louis, et J. Filliozat: L'Inde classique. Manuel des Études Indiennes. 2 Bde. Paris 1947, Hanoi 53.
    <Sehr gutes und nützliches Nachschlagewerk von zwei führenden französischen Indologen.>

Rizvi, S.A.A.: The wonder that was India. vol. II (1200-1700). London 1987.
    <Ergänzung zu A.L. Basham (s.o.)>

Rothermund, Dietmar: Indische Geschichte in Grundzügen. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 21989.
    <Kurzer, nützlicher Überblick mit Zeittafel und einführender kommentierter Bibliographie zu Geschichtswerken.
 

Rothermund, Dietmar (Hrsg.): Indien. Kultur, Geschichte, Politik, Wirtschaft, Umwelt. München: Beck, 1995.
    <Umfassendes Handbuch zum neuen Indien von namhaften Autoren und mit nützlichem statistischem Anhang. Religionsgeschichtliche Aspekte kommen nur kurz zur Sprache.>

Schleberger, Eckard: Die indische Götterwelt (...) Ein Handbuch der hinduistischen Ikonographie. Köln: Diederichs, 1986.
    <Nützliche Hinweise und viel Bildmaterial.>

Schwartzberg, Joseph E. (ed.): A Historical Atlas of South Asia. New York, Oxford: Oxford University Press, 21992.
    <Ausgezeichneter Atlas mit guten Kommentierungen und zahlreichen Literaturhinweisen, Standardwerk.>

Sharma, Arvind (ed.): The Study of Hinduism. University of South Carolina Press, 2003.

Sörensen, Sören: Index to the Names in the Mahābhārata. London 1904.
    <Gutes Nachlagewerk für die epische Mythologie, nach lateinischem Alphabet geordnet.>

Stutley, Margaret and James: A Dictionary of Hinduism, its Mythology, Folklore and Development. 1500 B.C. - A.D. 1500. London 1977.
    <Für den Anfänger ein gutes und umfassendes Lexikon mit Literaturhinweisen.>

Walker, Benjamin: Hindu World - An Encyclopedic Survey of Hinduism. 2 vols. London 1962.
    <Für den Anfänger ein nützliches Lexikon.>

Yule, Henry, and A.C. Burnell: Hobson-Jobson: a Glossary of Colloquial Anglo-Indian Words and Phrases, and of kindrred terms, etymological, historical, geographical and discursive. London 1886.
    <Nach wie vor höchst lesenswertes (!) Nachschlagewerk zur Wortgeschichte, zugleich dadurch eine Art Rezeptionsgeschichte Indiens.>

Witzel, Michael: Das Alte Indien. München: C.H. Beck, 2003 (Beck-Wissen)
    <Ausgezeichnete Einführung in das vedische Indien.>

zum Seitenanfang

4. Bibliographien

Parameswara Aithal, K.: Veda-Lakṣaṇa: Vedic Ancillary Literature. A Descriptive Bibliography. Stuttgart 1991.
    <Gründliches und wichtiges Nachschlagewerk.>

Bibliography of Asian Studies. Hg. von der (American) Association for Asian Studies.
    <Fortlaufende, jährlich erscheinende Bibliographie zu Asien, eher gegenwartsbezogen und sozialwissenschaftlich ausgerichtet.

Fürer-Haimendorf, E. von:, An Anthropological Bibliography of South Asia, 3 vols., Den Haag 1958-1964.
    <Gute Auswahl der ethnologischen Literatur, aber teilweise veraltet.>

Hein, N.J.: Art. "Hinduism", in C.J. Adams (ed.), A Reader's Guide to the Great Religions. 2nd. Ed. New York: The Free Press, London: Collier-Macmillan, 1977.
    <Gute einführende und kommentierte Bibliographie.>

Holland, B.: Popular Hinduism and Hindu Mythology. An Annotated Bibliography. London 1979.
    <Gute Bibliographie zum neueren und lebenden Hinduismus.>

Kantowsky, Dieter, Hermann Kulke und Jakob Rösel: "Bibliographie ausgewählter neuerer sozialwissenschaftlicher Literatur über Indien", in R. König (Hrsg.), Aspekte der Entwicklungssoziologie, Köln und Opladen o.J. (ca. 1968), S. 626-651
    <Gute Auswahl.>

Kulke, Hermann et al.: Indische Geschichte vom Altertum bis zur Gegenwart - Literaturbericht über neuere Veröffentlichungen, München: Historische Zeitschrift, 1982 (Sonderheft 10).
    <Gründlichste kommentierte Bibliographie zur indischen Geschichte.>

Pearson, J.D., South Asian Bibliography - A Handbook and Guide, Hassocks/Sussex 1979.
    <Anspruchsvolles, doch lückenhaftes Referenzwerk.>

Pfeiffer, Martin: "Hinduismus der Gegenwart", In: Verkündigung und Forschung, Bd. 19 (1974), S. 24-56.
    <Guter Literaturbericht.>

Potter, Karl H.: Encyclopedia of Indian Philosophies. vol. I: Bibliography. Delhi: Motilal Banarsidass, 1983.
    <Umfangreichste Bibliographie zur indischen Philosophie. Vols. 2-4 siehe 1.>

Renou, Louis, and R.N. Dandekar: Vedic Bibliography. 4 Bde. Paris, Bombay, Poona 1931ff.
    <Standardbibliographie zu vedischen Fragen.>


Schreiner, Peter: Yoga. Grundlagen, Methoden, Ziele. Ein bibliographischer Überblick. Köln: In Kommission bei Brill, 1979.
    <Als Manuskript veröffentlichte, nützliche und seriöse Bibliographie.>

Sternbach, Ludwik: Bibliography on Dharma and Artha in Ancient and Mediaeval India. Wiesbaden 1973.
    <Gute, nicht sehr unfangreiche (166 S.) Bibliographie, aber teilweise überholt.>

Stietencron, Heinrich von u.a., Epic and Puranic Bibliography (up to 1985). 2 Pts. Wiesbaden 1992.
    <Ausgezeichnete Bibliographie mit guten Annotationen und Indices.>

Weber, Hannelore: Festschriften deutscher, österreichischer und schweizer Indologen: Bibliographie und Inhalt. Hrsg. und mit einer Einl. versehen von K.L. Janert. vol. 1 (bis 1956). Bonn 1956.
    <Nützliches Wegweiser zu oft unzureichend beachteten Artikeln.>

zum Seitenanfang

5. Literaturgeschichte

Banerji, S.C.: A Companion to Sanskrit Literature. Delhi 1971.
    <Nützlich, wenngleich voller Fehler und Lücken, weil übersichtliche Listen von Texten und Autoren.>

    <Farquar, J.N.: An Outline of the Religious Literature of India. Oxford 1920.
Bezieht sich vor allem auf die religiöse Literatur der Sekten.>

Glasenapp, Helmuth von: Die Literaturen Indiens. 2Stuttgart: Kröner 1961.
    <Kurze übersichtliche Einführung, für den Anfänger geeignet, bezieht auch neuere Literaturen ein.

Gonda, Jan (Hrsg.): A History of Indian Literature. Wiesbaden: Otto Harrasowitz, 1973-.
    <Ausführlichste Literaturgeschichte, im Aufbau begriffen, viele ausgezeichnete Bände von führenden Experten, zur Vertiefung unumgänglich.>

Keith, Arthur Berriedale: A History of Sanskrit Literature. Oxford 1928.
    <Gute Einführung, mit einem Schwerpunkt auf Dichtung.>

Krishnamachariar, M.: History of Classical Literature. Delhi 1937, 31974.
    <Hilfreiches Nachschlagewerk mit übersichtlichen Informationen zu einzelnen Autoren und Sachgebieten; nicht immer zuverlässig, teilweise veraltet.>

Mylius, Klaus: Geschichte der indischen Literatur. Leipzig: Philipp Reclam jun., 1983.
    <Gute, prägnante Darstellung mit Literaturhinweisen, bezieht buddhistische und jainistische Literatur ein, zur Einführung empfohlen.>

Powell, Barbara: Windows into the Infinite: A Guide to the Hindu Scriptures. Fremont, Calif.: Asian Humanities Press, 1996.
    <Gute Einführungen in grundlegende Texte (Veda, Upaniṣads, Gītā, Purāṇas, Epen und Yoga-, Bhakti sowie Vedāntatexte) mit Erläuterungen.>

Winternitz, Moritz: Geschichte der indischen Literatur. 3 Bde. Leipzig 1905-22.
Standardwerk, sehr lesbar, immer noch in vielem unübertroffen, wenngleich die Literaturhinweise veraltet sind. Bibliographische Ergänzungen bietet die engl.     <Teilübersetzung der Bde. 1-2, Calcutta 1927-33.>
 

zum Seitenanfang

6. Religion

Bareau, Andre u.a.: Die Religionen Indiens. Bd. III: Buddhismus, Jinismus, Primitivvölker. Stuttgart u.a.: W. Kohlhammer, 1964 (Die Religionen der Menschheit, 13).

*Bechert, Heinz, und Richard Gombrich (Hrsg.): Der Buddhismus. München: C.H. Beck, 1989

*Brockington, John L.: The Sacred Thread - Hinduism in its Continuity and Diversity. Edinburgh: University Press, 1981.

*Flood, Gavin : An Introduction to Hinduism. Cambridge University Press, 1996.

*Fuller, Christoph J.: The Camphor Flame. Popular Hinduism and Society in India. Princeton University Press, 1992.

Gonda, Jan: Die Religionen Indiens. Bd. I: Veda und älterer Hinduismus, Bd. II: Der jüngere Hinduismus. Stuttgart u.a.: Kohlhammer, 1978 (2. Aufl.) und 1963.

Gombrich, Richard: Theravada Buddhism. A Social History from Ancient Benares to Modern Colombo. London, New York: Routledge & Kegan Paul, 1988 (1996 auch auf deutsch bei Kohlhammer erschienen).

*Michaels, Axel: Der Hinduismus. Geschichte und Gegenwart. München: C.H. Beck Verlag, Neuauflage 2006 (1. Aufl. 1998).

Klimkeit, Hans-Joachim: Der Buddha. Leben und Lehre. Stuttgart u.a.: W. Kohlhammer, 1990 (Urban-Taschenbücher 438).

*Oldenberg, Hermann: Die Religion des Veda. Stuttgart/Berlin 2. Aufl. 1917.

Oldenberg, Hermann: Buddha. Sein Leben, seine Lehre, seine Gemeinde. 13. Aufl. Stuttgart: Magnus o.J. [1959].

Schleberger, Eckard: Die indische Götterwelt (...) Ein Handbuch der hinduistischen Ikonographie. Köln: Diederichs, 1986.

Schubring, Walther: Die Lehre der Jainas - nach den alten Quellen dargestellt. Berlin, Leipzig 1935.

*Schumann, Hans Wolfgang: Buddhismus. Stifter, Schulen und Systeme. Olten, Freiburg i. Br.: Walter, 2. Aufl. 1978.

Snellgrove, David L.: Indo-Tibetan Buddhism. Indian Buddhists and Their Tibetan Successors. London: Serindia, 1987.

zum Seitenanfang

7. Mythologie und Ikonographie
7.1 Einführungen und Gesamtdarstellungen

Banerjea, J.N.: The Development of Hindu Iconography. Calcutta 1956.
    <Übersichtliches ikonographisches Nachschlagewerk.>

Bhattacharji, Sukumari: The Indian Theogony. A Comparative Study of Indian Mythology from The Vedas to the Purāṇas. London: Cambridge University Press, 1970.
    <Schwergewicht auf den vedischen Gottheiten und ihrer Entwicklung zur Trimūrti (Śiva, Viṣṇu, Brahman).>

Brown, W. Norman: "Mythology of India", in S.N. Kramer (ed.), Mythologies of the Ancient World. New York 1961, pp. 275-330.
    <Gute, zusammenfassende Darstellung.>

Coomaraswamy, Ananda K., and Sister Nivedita: Myths of the Hindus and Buddhists. London 1913.
    <Klassische Arbeit, Nacherzählung von Mythen ohne Quellen- und Literaturangaben.>

Daniélou, Alain: Hindu Polytheism (1964), Neuauflage: The Myths and Gods of India. Rochester, Vermont, : Inner Tradition Ltd., 21990.
    <Klassiker zum indischen Polytheismus. Gibt teils sehr detaillierte, teils sehr allgemeine Informationen.>

Dimmitt, Cornelia, and J.A.B. Van Buitenen: Classical Hindu Mythology. s.o. 1.

Flood, Gavin D.: An Introduction to Hinduism. Cambridge: Cambridge University Press, 1996.
    <Eine der besten Einführungen.>

Gupte, R.S.: Iconography of the Hindus, Buddhists and Jains. Bombay 1972.
    <Detailliertes Nachschlagewerk, für den Anfänger kaum geeignet, durch neuere Werke weitgehend obsolet.>

Keilhauer, Anneliese und Peter: Die Bildsprache des Hinduismus. Die indische Götterwelt und ihre Symbolik. Köln: DuMont, 1983.
    <Nützliche, aber teilweise fehlerhafte Einführung.>

Kirfel, Willibald: Die Kosmographie der Inder. Bonn/Leipzig 1920.
Kirfel, Willibald: Purana Panchalakshana. Leiden 1937.
    <Grundlegende Studien zur Mythologie der Purāṇas.>

MacDonell, Arthur Anthony: The Vedic Mythology. Delhi 1963 (Reprint)
    <Klassisches Grundlagenwerk.>

Moor, Edward: The Hindu Pantheon. London 1910.
    <Veraltet.>

O'Flaherty, Wendy Doniger (Transl.): Hindu Myths. s.o. 1.

Rao, T.A. Gopinatha: Elements of Hindu Iconography. 2 vols, 4 parts, Madras 1916.
    <Gründliche Arbeit, nur bedingt für den Anfänger geeignet.>

Schleberger, Eckhard: Die indische Götterwelt. München: Diederichs, 1997.
    <Akzeptables Werk mit vielen Abbildungen.>

Schumann, Hans-Wolfgang: Die großen Götter Indiens. Grundzüge von Hinduismus und Buddhismus. München: Diederichs, 1996.
    <Gute Überblicke der Götterwelten, aber den Büchern Schumanns zum Buddhismus qualitativ nachstehend.>

Shulman, David Dean: Tamil Temple Myths, Sacrifice and Divine Marriage in the South Indian Śaiva Tradition. Princeton: Princeton University Press, 1980.
    <Obwohl (oder weil) regional beschränkt ein Buch von grundlegender Bedeutung, besonders für die Göttinnen.>

Thomas, P.: Epics, Myths and Legends of India. Bombay 1958.
    <Populär geschrieben, ohne Quellen- und Literaturhinweise.>

Wilkins, W.J.: Hindu Mythology, Vedic and Purāṇic. London 1882.
    <Umfangreiche Darstellung ohne Quellen- und Literaturangaben.>

Zimmer, Heinrich: Myths und Symbols in Indian Art and Civilization. New York 1946 (dt. Indische Mythen und Symbole, Düsseldorf: Diederichs, 1972).
    <Gute Darstellung, auf kunstgeschichtliche Aspekte konzentriert.>
 

Lorenz, Kuno: Indische Denker / Kuno Lorenz. -Orig.-Ausg. München: Beck, 1998. - 273 S. : Ill., graph. Darst. (Beck'sche Reihe ; 545 : Denker)

Strauß, Otto: Indische Philosophie. München: Ernst Reinhardt, 1924.

zum Seitenanfang

7. Mythologie und Ikonographie
7.2 Studien zu einzelnen Göttern

unkommentiert

Agarwala, V.S.: Śiva-Mahādeva - The Great God. Varanasi 1966.
Brockington, John L.: Righteous Rāma. The Evolution of an Epic. Delhi: Oxford University Press, 1984.
Courtright, Paul B.: Gaṇeśa - Lord of Obstacles, Lord of Beginnings. New York, Oxford 1985.
Dumṛzil, Georges: Les Dieux des Indo-Européens. Paris 1952.
Dumṛzil, Georges: Mitra-Varuṇa. Paris 1948.
O'Flaherty, Wendy Doniger: Asceticism and Eroticism in the Mythology of Śiva. Oxford 1973.
Gail, Adalbert: Sonnenkult in Indien. Tempel und Skulpturen von den Anfängen bis zur Gegenwart. Berlin: Reimer, 2001.
Gonda, Jan: Aspects of Early Viṣṇuism. Utrecht 1954.
Hacker, Paul: Prahlāda: Werden und Wandlungen einer Idealgestalt. Wiesbaden 1960.
Hawley, John Stratton, and Donna Marie Wulff (eds.): The Divine Consort, Radhā and the Goddesses of India. Berkeley: University of California Press, 1982.
Hawley, John Stratton, and Donna Marie Wulff (eds.): Devī. Goddesses of India. Berkeley: University of California Press, 1996.
Kinsley, David R.: The Sword and the Flute. Kālī and Kṛṣṇa. Berkeley/ Los Angeles 1975 (dt. München/Wien 1979).
Kinsley, David R.: Hindu Goddesses. Visions of the Divine Femine in the Hindu Religious Traditions. Berkeley: University of California Press, 1986 (Dt. Indische Göttinnen - Weibliche Gottheiten im Hinduismus. Frankfurt/M. 1990).
Kramrisch, Stella: The Presence of Śiva. Princeton: Princeton University Press, 1981.
Lüders, Heinrich: Varuṇa. 2 Bde. Göttingen 1951-59.
Michaels, Axel, Cornelia Vogelsanger, Annette Wilke (Hrsg.): Wild Goddesses in India and Nepal. Bern: Peter Lang, 1996.
Obeyesekere, Gananath: The Cult of the Goddess Pattini. Chicago, London 1984.
Ruben, Walter: Kṛṣṇa: Konkordanz und Kommentar der Motive seines Heldenlebens. Istanbul 1944.
Sax, William S.: Mountain Goddess. Gender and Politics in a Himalayan Pilgrimage. New York: Oxford University Press, 1991.
Schmidt, H.-P.: Bṛhaspati und Indra. Wiesbaden 1968.
Singer, Milton (ed.): Krishna: Myths, Rites, and Attitudes. Honululu 1966
Staal, Frits: Agni - The Vedic Science of the Fire Altar. 2 vols. Berkeley 1983.
Stietencron, Heinrich von: Gaṅgā und Yamunā. Zur symbolischen Bedeutung der Flußgöttinnen an den indischen Tempeln. Wiesbaden 1972.
Thieme, Paul: Mitra and Aryaman. New Haven, Conn., 1957
 

8. Recht und Gesellschaft

8. Indische Philosophie
8.1 Einführungen und Gesamtdarstellungen

Dasgupta, S.N.: A History of Indian Philosophy. 5 vols. Cambridge 1922.
    <Standardwerk zur indischen Philosophie.>

Dasgupta, S.N.: Hindu Mysticism. Calcutta 1927 (dt. Indische Mystik, übers. von A. Wezler, Satteldorf: Adyar, 1998).
    <Nach wie vor vorzügliche Darstellung der ind. Philos. in ihren Grundzügen.>

Deussen, Paul: Allgemeine Geschichte der Philosophie. Bd. I.1-3, Leipzig 51922.
    <Der Schopenhauerianer Deussen hat als einer der ersten der indische Philosophie in seinem System einen bedeutsamen Platz eingeräumt.>

Frauwallner, Erich: Geschichte der indischen Philosophie. 2 Bde. Salzburg: Otto Müller, 1953-56.
    <Beste, anspruchsvolle, aber lesbare Einführung.>

Glasenapp, Helmuth von: Die Philosophie der Inder. Stuttgart: Kröner, 31974, 41985.
    <Kurze, teilweise zu glatte Einführung, dennoch für eine erste Annäherung empfehlenswert.>

Halbfass, Wilhelm: Indien und Europa. Perspektiven ihrer geistigen Begegnung. Basel und Stuttgart: Schwabe, 1981.
    <Wichtiges Werk zur Begegnungsgeschichte zwischen Indien und dem Westen.>

Halbfass, Wilhelm: Karma und Wiedergeburt im Indischen Denken. München: Diederichs, 2001.
    <Ausgezeichnete Behandlung des Karma-Themas aus hinduistischer, jainistischer und buddhistischer Sicht.>

Hiriyanna, M.: Outlines of Indian Philosophy. London 1932 (Dt. Vom Wesen der indischen Philosophie. München: Diederichs 1990)
    <Gute Monographie.>

Lorenz, Kuno: Indische Denker. München: C.H. Beck, 1998.
    <Trotz kleinerer Mängel hervorrragende Einführung in Nāgārjuna, die Vasubandhus, Bhartṛhari, Śaṃkara, Rāmānuja und Madhva. Gute Bibliographie.>

Radhakrishnan, Sarvepalli: Indische Philosophie. 2 Bde. Darmstadt 1955-56.
    <Ansprechende Darstellung des einstigen Präsidenten der indischen Republik.>

Ruben, Walter: Geschichte der indischen Philosophie. Berlin: Aufbau Verlag 1954.
    <Marxistisch geprägt.>

Strauß, Otto: Indische Philosophie. München: Ernst Reinhardt, 1924.
    <Gute Einführung, zur ersten Annäherung empfohlen.>

Warder, A.K.: Outline of Indian Philosophy. Delhi: Motilal Banarsidass 1971.
    <Gute, aber mitunter kompliziert formulierte Darstellung.>

Zimmer, Heinrich: Philosophie und Religion Indiens. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1973 (1Zürich 1961).
    <Weitschweifiges Werk, zur Einführung nur bedingt empfehlenswert.>

 

zum Seitenanfang

8. Indische Philosophie
8.2 Einzelne Systeme

Bharati, Agehananda: The Tantric Tradition. London 1965.
    <Gute, viel beachtete Einführung, auch auf deutsch erschienen.>

Avalon, Arthur: Shakti and Shākta. Madras 1929.
    <Klassische Studie zum Tantrismus, aber veraltet.>

Deussen, Paul: Das System des Vedānta. Kiel 1883. Leipzig: Brockhaus 41923.
    <Gründlichste deutschsprachige Darstellung des Vedānta.>

Dyczkowski, Mark S.G.: The Doctrine of Vibration. An Analysis of the Doctrine and Practicises of Kashmir Shaivism. Albany: SUNY, 1987.
    <Kenntnisreiche, aber für den Anfänger schwer verständliche Einführung in den Kashmirischen Śivaismus.>

Eliade, Mircea: Der Yoga. Frankfurt/M. 1985 (11954)
    <Berühmte Monographie, aber zum Beispiel durch Garbe (.s.u.) ergänzungsbedürftig.

Garbe, Richard: Sāṃkhya-Philosophie. 2. umgearb. Aufl. Leipzig: Haessel, 1917.
    <Nach wie vor beste deutschsprachige Einführung.>

Gupta, Sanjukta, Dirk Jan Hoens, Teun Goudrian: Hindu Tantrism. Leiden/Köln: Brill, 1979.
    <Musterhafte Darstellung und Analyse.>

Hauer, J.W.: Der Yoga - Ein indischer Weg zum Selbst (1958). Stuttgart: Verlag Bruno Martin, 31983.
    <Lesbar, aber mit eigenwilligen Ansichten versehen.>

Keith, Arthur Berriedale: The Sāṃkhya System. London 1918.
    <Klassische Arbeit.>

Mookerjee, Ajit, und Madhu Khanna: Die Welt des Tantra in Bild und Deutung. Bern u.a. 1978 (1London 1977).
    <Illustriertes Werk mit interessanten Einblicken.>

Nakamura, Hajime: A History of Early Vedānta Philosophy. Delhi: Motilal Banarsidass, 21990.
    <Klassiker zum frühen Vedānta und der Auseinandersetzung mit dem frühen Buddhismus.>

Potter, Karl (ed.): Siehe 1.

    <Silburn, L.: Kuṇḍalinī. Energy of the Depths. A Comprehensive Study Based on the Scriptures of Nondualistic Kaśmīr Śaivism. Albany: Suny, 1988.
Gute Einführung in den Kashmirischen Shivaismus.>

Vetter, Tilman: Studien zur Lehre und Entwicklung Śaṃkaras. Wien: Inst. für Indologie, 1979.
    <Sorgfältige Studie, aber nicht zur Einführung geeignet.>
 

9.Religion und Gesellschaft

9.1 Gesamtdarstellungen

Hutton, J.H.: Caste in India - Its Nature, Function, and Origins. London 31963
    <Standardwerk.>

Kolenda, Pauline: Caste in Contemporary India. Beyond organic solidarity, Prospects Heights, Ill.: Waveland Press, 1978
    <Kurze, ausgezeichnete Arbeit mit dem Schwerpunkt auf dem modernen Indien.>

Klass, Morton: Caste - The Emergence of the South Asian Social System, Philadelphia 1980.
    <Brilliante Analyse des Kastenwesens.>


Lingat, Robert: The Classical Law of India. Transl. by J.D.M. Derrett. New Delhi: Munshiram Manoharlal, 1993 (frz. orig. 1967).
    <Klassiker und prägnante Darstellung der hinduistischen Gesellschaft aufgrund des Dharmaśāstra.>

Mandelbaum, David: Society in India, 2 vols., Berkeley 1970
    <Umfassendes Kompendium.>

Marriott, McKim (ed.): Village India - Studies in the Little Community, Chicago 1955
    <Vielbeachtete Analyse.>

Olivelle, Patrick: The Āśrama System: The History and Hermeneutics of a Religious Institution. New York, Oxford: Oxford University Press, 1993.
    <Sehr gute, textual abgesicherte Aufarbeitung des hinduistischen Konzepts der Lebensstufen und Askese.>

O'Malley, L.S.S.: Indian Caste Customs. London 21974.
    <Volkskundliches Standardwerk.>

Quigley, Declan: The Interpretation of Caste. Oxford: Clarendon Press, 1993.
    <An Hocart orientierte Kritik einer brahmanischen Sicht des Kastensystems. Gut lesbar.>

Risley, H. H.: The People of India, London 21915
    <Standardwerk.>

Senart, E.: Caste in India, London 1930
    <Standardwerk, das auch auf die historischen Bezüge verweist.>

Singer, Milton, and Cohn, B.S. (eds.): Structure and Change in Indian Society, Chicago 1968
    <Grundlegendes Werk.>
 

zum Seitenanfang

9.Religion und Gesellschaft

9.2 Kompendien und Gazetteers

Bhattacharya, J.N.: Hindu Castes and Sects, 1896.
Blunt, E.A.H.: The Caste System of Northern India, 1931.
Chopra, P.N.: The Gazetteer of India. 1965-.
Crooke, William: Tribes and Castes of the North-Western Provinces and Oudh, 4 vols., 1896.
Enthoven, R.E.: The Tribes and Castes of Bombay, 3 vols., 1920-22.
Hutton, A.M.: Caste in India, 41963.
Ibbetson, D. I., Punjab Castes, 1916.
Iyer, A.K.: The Mysore Tribes and Castes, 4 vols., Mysore 1928-35.
Nesfield, John C.: Brief View of the Caste System of the North-Western Provinces and Oudh, 1885).
Risley, H. H.: The Tribes and Castes of Bengal, 4 vols, Calcutta 1891.
Russell, R.V. and R.B. Hira Lal: The tribes and Castes of the Central Provinces of India, 4 vols., London 1916.
Scholberg, H.: The District Gazetteers of British India. Zug 1970.
The Imperial Gazetter of India: New Ed. 26 vols. Oxford 1907-09.
Thurston, F. and K. Rangachari: Castes and Tribes of Southern India, 1909.

9.Religion und Gesellschaft

9.3 Dorfstudien

Baily, F.G.: Caste and the Economic Frontier: A Village in Highland Orissa. Manchester 1957.
Dube, S.C.: Indian Village. Ithaca/New York 1955.
Dumont, Louis: Une Sous-Caste de l'Inde Du Sud. Paris 1956.
Gough, E. Kathleen: "The Social Structure of a Tanjore Village", in: Edmund Leach (ed.), Aspects of Caste in South-India, Ceylon, and North-West Pakistan. Cambridge 1955.
Lewis, O.: Village Life in Northern India. Urbana 1958.
Marriott, McKim: Village India - Studies in the Little Communities. Chicago 1955.
Mayer, Adrian C.: Caste and Kinship in Central India. Berkeley/Los Angeles 1960.
Orenstein, H.: Gaon - Conflict and Cohesion in an Indian Village. Princeton 1965
Parry, Jonathan: Caste and Kinship in Kangra. London 1979.
Raheja, G.G.: The Poison in the Gift. Ritual, Prestation, and the Dominant Caste in a North Indian Village. Chicago and London 1988.
Srinivas, M.N.: "The Social System of a Mysore Village", in: McKim Marriott (ed.), Village India, Chicago 1955.

(Email:)   Seitenbearbeiter, Studienberater,
Im Neuenheimer Feld 330, D-69120 Heidelberg
zum Seitenanfang